Mit Spannung wurde die heutige Facebook-Presseveranstaltung erwartet, von der Branchenkenner einen Konkurrenten für GMail, Hotmail und Co. erwarteten. Wie nun offiziell berichtet wurde, wird das soziale Netzwerk zu einer Kommunikationszentrale ausgebaut. Mark Zuckerberg sieht darin keinen “GMail-Killer” oder ähnliches. Dabei sollen E-Mail, SMS und Internet-Sofortnachrichtendienste miteinander verschmelzen. Wer das ganze testen möchte, kann hier eine Einladung dazu anfordern. Details zum neuen Nachrichtendienst liefert folgendes Video, welches von Facebook veröffentlicht wurde.

Zahlreichen Berichten zufolge, will das Online-Netzwerk Facebook in den kommenden Wochen seine Plattform um ein E-Mail-Programm erweitern. Offiziell hat sich Facebook zu den Gerüchten noch nicht geäußert. Die Nutzer würden durch eine eigene E-Mail-Adresse (@facebook.com) wohl noch viel näher und langfristiger an Facebook gebunden werden. Ob an den Gerüchten etwas dran ist, wird sich wohl nächste Woche zeigen. Facebook hat für Montag zur Pressekonferenz eingeladen.