20. August 2011 · 4 Kommentare · Kategorien: Internet · Tags: ,

Viele Blogger veröffentlichen ihre Artikel auf Google+. Google+ ist eine Möglichkeit von vielen, einen Artikel etwas besser verbreiten zu können. Doch fällt mir bei Google+ etwas auf, was ich bei Facebook und Twitter noch nicht so gemerkt habe.

Die Diskussionen zu den Artikeln verschieben sich. Im Blog kommentieren nur mehr die Nutzer, die den RSS-Feed eines Blogs abonniert haben, oder über Facebook oder Twitter folgen. Google+-Nutzer kommentieren aber sehr oft auf Google+ selbst.

Zwei Beispiele:

Zugegeben, der Unterschied ist nicht bei allen Artikeln so groß. Trotzdem bin ich der Meinung: Google+ kostet Blog-Kommentare. Habt ihr sowas auch mitbekommen?

Anzeige


4 Kommentare

  1. Yep, so ist es. Allerdings hoffe ich mal dass es später eine API geben wird, mit der man die Kommentare wieder ins Blog holen kann.

  2. Eine API wird’s früher oder später sicher geben. Allerdings werden die Kommentare dann höchstens via JavaScript nachgeladen. Und so wirklich richtig schön ist das dann auch nicht.

  3. Richtig schön ist das in der Tat dann auch nicht, blieben nur noch Systeme wie Disqus und Co. übrig, allerdings kann ich die Dinger persönlich nicht ausstehen, in Blogs die auf diese Dinger setze kommentiere ich z.b. so gut wie nie. Mir ist das viel zu nervig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>