Viel wurde über das neue Überbetriebssystem uniOS ja schon geschrieben. Eine neues, von Grund auf entwickelte Betriebssystem, das Windows, MacOS und Linux-Software ausführen soll. 52 Millionen Zeilen Code, in drei Jahren, von ein paar Schülern programmiert. Sogar RTL hat über den Fall berichtet. Für alle, die das Video nicht gesehen haben, schauts euch mal an, hier nochmal das Video dazu.

Einige Blogger, die sich die Berichte zu uniOS angesehen hatten, waren natürlich höchst skeptisch über die “Sensation”, über den “neuen Bill Gates”. Beispiele: Trompetenkaefer, Linux und Ich. Dies Skepsis kam auch nicht irgendwo her. Einfach mal so, mit ein paar Klassenkollegen ein Betriebssystem programmieren, das mehr als Windows, MacOS und Linux gemeinsam können soll – irgendetwas muss daran ja faul sein. Auch die Facebook-Seite, die in der Zwischenzeit nicht mehr zu erreichen ist, erweckte nicht gerade einen seriösen oder vertrauenswürdigen Eindruck.

Anzeige

Golem-Redakteur hatte vor kurzem die Möglichkeit, das Betriebssystem und den Hauptentwickler dahinter kennen kennenzulernen. Der Artikel dazu erschien heute. Kurzes Zitat aus dem Fazit des Redakteurs:

Gerne hätte ich über ein Wunderkind berichtet, das die Betriebssystem-Welt gehörig durcheinanderwirbelt – ich kann es nicht. Ich habe einen sympathischen jungen Mann kennengelernt, der davon träumt, den großen Coup zu landen, und der mit Begeisterung an einer Sache arbeitet. Aber ich habe nichts gesehen, was darauf hindeutet, dass diese Sache auch das ist, was er und seine Freunde versprechen.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass sich die Lokalpresse und vor allem RTL mit dem Fall lächerlich gemacht haben. Kann ja immer mal wieder passieren, wenn man über Dinge berichtet, von denen man keine Ahnung hat.

Update: Hab im Nachhinein noch ein Interview mit dem Entwickler Maix M. auf Youtube gefunden. Reden kann er, der Junge.

Anzeige


5 Kommentare

  1. War ja klar, dass da nichts dahinter steckt. Und ja, reden kann er wirklich nicht schlecht.

  2. Pingback: UniOS nun auch bei Golem - seeseekey.net

  3. Ja an dem Thema hatte ich mich auch schon abgearbeitet: http://seeseekey.net/blog/tag/UniOS ;)

  4. Über 1.100 Artikel bei Golem. Sowas hab ich noch nie gesehn: http://www.golem.de/1108/85776.html#comments

  5. Zumindest kommen sie langsam auf den Punkt. Der wirklich tragische Held ist nicht Maik Mixdorf sondern ein Mann Namens Dieter Frönsch.

    Dass sich ein 18 jähriger in was verrennt und meint was ganz tolles gebastelt zu haben, so what, kommt vor. Aber dann kommt erst die Lokalpresse in die Schule, schließlich sogar RTL. “Komm ich jetzt ins Fernsehen?” fragt der Rektor. Klar, und die Schule auch.

    Und damit wären wir bei Dieter Frönsch. Der InformatikFACHlehrer ist hin und weg von seinem Genie, das 50 Mio Codezeilen, einen neuen NT Kernel, APIS und Libs und vieles mehr geschaffen hat. So quasi nebenbei. Er ermutigt den Jungen, schickt ihn vor, will ihn zu Jugend forscht schicken. Faselt den Reportern in den Notizblock, dass die Fachwelt beeindruckt sein wird. War sie ja auch. Selten so gelacht. Leider auf Kosten eines Teenagers, der gar nicht mehr raus kam aus der PR-Falle, die die Schule gestellt hatte.

    Ein Informatiklehrer der kein gefaktes Windows erkennt? Wie dumm darf man sein um in NRW Lehrer zu sein.Das ist die Frage, die man stellen muss.

    JO

  6. Die Musik im Video ist eine Schande für Pink Floyd ):

    Btw. Mein eigenes Betriebsystem ist auf meiner Homepage ;P

  7. Pingback: Die originellsten Hoaxes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>