Nachdem LibreOffice heute seinen ersten Geburtstag feiert, will ich sowohl Entwicklern als auch allen anderen Beteiligten erstmals gratulieren. Allerdings ist für mich jetzt der Tag gekommen, an dem man sich fragen sollte, ob und wie man OpenOffice und LibreOffice wieder zusammenführen kann.

Erfolgsgeschichte?

Man hat seit der Gründung des OpenOffice-Forks LibreOffice und der Abspaltung eines großen Teiles der Entwickler-Community vom Mutter-Projekt einiges erreicht. Zum einen ist man Oracle losgeworden, das OpenOffice einige Zeit nach der Teilung für seine Zwecke zu Grabe getragen hat. Zum anderen hat man es geschafft, neue interessierte Entwickler in die Community mit einzubinden. Nun stellt sich für mich allerdings die Frage, ob es weiterhin sinnvoll ist, an zwei fast identischen Office-Paketen weiterzuarbeiten. Nachdem OpenOffice nämlich der Apache-Foundation übergeben wurde, ist auch dasselbe “so richtig frei”. Zeit also, über die Zukunft nachzudenken. Weiterlesen »

Die Nachricht ging gestern ja nicht nur durch Insider-Blogs, sondern auch durch die Massenmedien. Facebook stellte auf der F8-Konferenz die von Grund auf neugestaltete Ansicht für Benutzerprofile vor. Was einem sofort auffiel: Mehrere Informationen über den Nutzer sind auf den ersten Blick sichtbar, der Kurzschluss der Medien: “Datenschutz? Facebook will noch mehr wissen!Weiterlesen »

Die Nachricht ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber in meinen Feeds hab ich überraschend wenig davon gefunden. Die Software des Microblogging-Dienstes identi.ca, StatusNet, wurde in Version 1.0 veröffentlicht. Identi.ca war für das Update auf die neue Version leider ein paar Tage lang offline (wirklich), aber nun scheinen es die Programmierer doch geschafft zu haben.

Identi.ca läuft mit neuer Software, das neue Funktionen und ein runderneuertes Design mitbringt. Achja, picomol, kann man auch auf Identi.ca folgen: identi.ca/picomol. Die Abonnenten-Zahl hinkt der anderer, leider unfreier Plattformen, noch ziemlich hinterher. Also los, mitmachen :-).

Identi.ca mit StatusNet 1.0

Bis Ubuntu Oneiric ist’s ja nicht mehr weit. Heute wurde die zweite und letzte Beta-Version von Ubuntu 11.10 veröffentlicht. Viele mögen in Anbetracht der letzten 20 Tage Entwicklungszeitraum vielleicht denken: “Ubuntu Oneiric ist fast fertig, also installier ich mir das frisch, hab gerade Zeit!” – “Schlechte Entscheidung”, sage ich da nur.

Natürlich darf sich jeder, der Lust dazu hat, eine Ubuntu Beta-Version installieren. Allerdings sollte man gerade bei Beta-Versionen dieser Distribution immer darauf achten, dass es sich wirklich noch um ein Stadium handelt, in dem aktiv und heftig entwickelt wird. Dementsprechend kommt es auch auf den letzten Metern noch oft zu größeren Fehlern, das sollte man keinesfalls vergessen. Weiterlesen »

Ich bin jetzt schon eine ganze Weile im Besitz eines Sony VAIO FW41. Was von Anfang an nie funktioniert hat, waren die Energiesparprogramme. Fuhr ich mein Notebook in den Bereitschaftsmodus oder in den Ruhezustand, startete es bei der anschließenden Wiedererweckung einfach neu, als hätte es vergessen, dass es “nur” im Energiesparmodus war. Nun hab ich kurz mal Google angeschmissen und nach einer Problemlösung gesucht. Diese wurde auch prompt gefunden und war einfacher, als ich gedacht hatte. Den Ruhezustand hab ich (mangels Button in GNOME) noch nicht getestet, aber der Bereitschaftsmodus (Standby) funktioniert prima.

So, hat zwar ein Weilchen gedauert, aber nach ein paar Anpassungen wurde mein WordPress-Theme picoclean auch auf wordpress.org aufgenommen. Die Wartezeiten dort für die Aufnahme sind echt nicht schlecht, aber jetzt hab ichs hinter mir :-). Ihr könnte das Theme nun ganz einfach über das WordPress-Dashboard installieren, oder natürlich auch auf wordpress.org herunterladen und manuell installieren.

Seit einiger Zeit teste ich recht intensiv Oneiric Ocelot. Derzeit weiß ich noch nicht, ob ich in Zukunft Unity oder GNOME Shell als Oberfläche verwenden werde. Nach dem derzeitigen Stand gefällt mir die GNOME Shell aber deutlich besser. Die Gründe dazu gehören aber nicht hierher, sodass ich auf einen (wahrscheinlich bald mal erscheinenden) speziellen Artikel dazu verweise. Heute geht es vielmehr darum, wie man den eigenen Browser gut an die Optik des Adwaita-Themes anpassen kann. Weiterlesen »

Seite 1 von 212