29. Januar 2012 · 7 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags:

Habe bei Florian soeben einen Tipp für ein zwar nutzloses aber recht witziges Tool gefunden: Suicide Linux. Es wird wohl in Zukunft bei dem ein oder anderen Fan der Konsole für den besonderen Nervenkitzel bei der Nutzung der Kommandozeile sorgen :-).

Das Konsolenprogramm reagiert auf falsch eingegebene Konsolenbefehle (Tippfehler, etc.) nämlich ziemlich wild. Statt einfach abzubrechen oder die richtige Schreibweise vorzuschlagen, löscht das Tool ohne Nachfrage und unwiederbringlich den gesamten Festplatteninhalt mit ihr wisst schon welchem Befehl. Feig?

26. Januar 2012 · 8 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags: ,

So, darauf warte ich schon seit Monaten. Der propritäre Grafikkartentreiber von AMD/ATI für Linux wurde heute veröffentlicht. Ich konnte ihn leider noch nicht testen, doch scheinbar wurden endlich die Probleme, die im Zusammenhang mit der GNOME Shell und älteren fglrx-Versionen behoben.

Hier geht’s zur AMD-Seite: http://support.amd.com/us/gpudownload

Hat das einer von euch schon ausprobiert? Ich werd’s die nächsten Tage mal machen. Mal hoffen, dass in Ubuntu Precise dann auch AMD-Nutzer ohne Umwege in den Genuss der GNOME Shell kommen können :-).

[via]

Was ich bei Untiy von Anfang an etwas komisch fand, waren die großen Verknüpfungen im Unity-Dash. Die wirkten nicht nur aufgrund ihrer Größe irgendwie unelegant, sondern waren auch komplett überflüssig. Der “richtige” Platz für leicht zugängliche Programmverknüpfungen war nämlich von Anfang an der Unity-Launcher. Bisher sah das Dash so aus:

Unity Dash in Ubuntu Natty

Weiterlesen »

Wer schon einmal eine Webseite selbst erstellt hat, kennt das Problem möglicherweise. Vertikale Scrollleisten, die bei einem Aufruf einer anderen Seite ein- oder ausgeblendet werden, können zu springenden Seiten führen.

Der Grund ist der, dass der Browser die Scrollleiste nur dann anzeigt, wenn der Inhalt des Browserfensters nicht Platz hat. Ist irgendwie auch sinnvoll, kann bei zentrierten Seiten aber zu einem kleinen Schönheitsfehler führen. Das Problem an der Sache: Während die eine Seite möglicherweise vertikalen Platz genug hat und ohne Scrollleiste auskommt, ist die andere Unterseite etwas länger und die Leiste wird eingeblendet. Die Zentrierung der Seite führt dazu, dass der Inhalt der Seite beim Erscheinen des Scrollbalkens etwas nach links springt. Weiterlesen »

Da haben sich die Filmemacher von Blutzbrüdaz (mit Sido und B-Tight) mal etwas Tolles einfallen lassen. Um gegen Raubkopierer vorzugehen, haben sie eine veränderte Fassung des Films auf verschiedenen Torrent-Servern und Internet-Tauschbörsen verteilt. Der ein oder andere illegale Downloader dürfte sich über das plötzliche Ende des Films und Sidos Stinkefinger wundern. Seht’s euch an: Weiterlesen »

17. Januar 2012 · 1 Kommentar · Kategorien: Open-Source · Tags:

Ich habe auf extensions.gnome.org soeben eine recht nützliche Erweiterung für die GNOME Shell entdeckt. Desktop Scroller ermöglicht einen einfachen und sehr schnellen Wechsel der Arbeitsfläche. Einfach mit der Maus an den rechten Rand fahren und nach oben oder unten scrollen. Ideal also für alle, denen die Tastenkombination (Strg+Alt+Nachoben/Nachunten) zu umständlich und die Mausmethode über Aktivitäten zu lange ist. Weiterlesen »

15. Januar 2012 · 41 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags: ,

Die Entwicklung der freien Desktopoberflächen ist derzeit so spannend wie nie. Vor allem beim GNOME-Projekt herrschen ziemliche Turbulenzen. Vor der 3er-Ära des Softwareprojektes war es jahrelang ziemlich ruhig. Jede Linux-Distribution lieferte den GNOME 2-Desktop mehr oder weniger identisch aus. Meist gab es ein paar Design-Änderung – neue Symbole oder ein paar andere Einstellungen. Große Differenzen gab es nie: Einheitsbrei – alle kochten nur mit Wasser. Das hat sich mit GNOME 3 geändert. Weiterlesen »

Seite 1 von 212