05. November 2012 · 10 Kommentare · Kategorien: Technik · Tags:

So langsam scheinen SSD-Speicher wirklich leistbar zu werden. Derzeit gibt es auf Amazon ein meiner Meinung nach recht gutes Angebot. Eine SSD von Samsung mit ganzen 256 GB* Speicherplatz ist für 149,95 € zu haben.

Ich überlege mir gerade ernsthaft, meine Festplatte durch eben genannte SSD zu ersetzen. Der Geschwindigkeitsunterschied, besonders beim Hochfahren des Notebooks oder Starten der Programme dürfte immens sein. Die Bewertungen sind auch erste Sahne.

Frage an euch:

  • Auf was muss ich achten? Ich habe derzeit eine 2,5-Zoll HDD in meinem Sony Vaio verbaut. Ist die SSD auf jeden Fall kompatibel oder gibt es da verschiedene Ausführungen/Standards? Hab mich in letzter Zeit nicht mehr wirklich mit den Dingen beschäftigt.
  • Hat sonst jemand Erfahrung mit SSDs von Samsung?

* Dies ist ein Amazon-Ref-Link. Mit einem Kauf über diesen Link erhalte ich eine Provision. Ihr selbst habt davon keinen Nachteil (zahlt also nicht etwa mehr, als wenn ihr “normal” auf Amazon bestellt).

Anzeige


10 Kommentare

  1. schau dich mal auf computerbase um. im Forum gibt es eigene threads zur Samsung SSD.

  2. Hach, das ist ja witzig, ich habe aus der Serie das 128 GB Modell, reicht für mich völlig, da ich noch eine externe Festplatte und ein paar Platten im Server habe.
    Ich hab irgendwo gelesen, dass die Festplatte im Vergleich zu anderen ein wenig wärmer wird, meine hat im Moment, quasi idle, 24°C, also noch sehr human. Unter Last keine Ahnung..

    Ich hab von SSDs auch nicht viel Ahnung, lediglich dass Trimming (discard Option bei ext4 in fstab) aktiviert sein muss, ist bei mir hängen geblieben. Ein Benchmark habe ich auch nie gemacht, passt schon. Bootzeiten sind natürlich sehr gering (besonders in Kombination mit systemd), Programme starten sehr schnell und reagieren sehr gut. Aus subjektiver Sicht also eine recht gute SSD. Halten wird sie hoffentlich auch länger als von den meisten SSDs behauptet… meisten finden sich ja nur die im Labor ermittelten MTBF Werte, wie das in der Praxis aussieht, weiß ich nicht.

    Ach ja, bei 2,5″ Platten gibt es glaube ich auch manchmal welche mit doppelter Höhe oder sowas, das kommt mir aber eher selten unter. Diese SSD sollte wohl in dein Vaio passen, notfalls musst du mir das Handbuch befragen oder mal eine Mail schreiben.

    Generell halte ich von Amazon Bewertungen aber nicht viel, da halte ich selbst von Foren mehr. Die meisten bewerten sehr zügig nach dem Kauf ala “Toll, total schnell usw…”, haben aber eigentlich keine vergleichbaren Erfahrungen gemacht.

  3. @Finn: Sehr ausführlich und hilfreich, vielen Dank! Vor allem über das Trimming sollte ich mich wohl mal erkundigen.

  4. http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=982984

    Kannst du bedenkenlos kaufen. Steht derzeit mit der M4 von Crucial auf den ersten Plätzen. Ich betreibe meine M4 unter Windows 7 und war anfangs auch schwer begeistert, aber mittlerweile hat sich die Leistung etwas verschlechtert. Liegt

  5. @Olaf: …aber sicher auch an den Win 7. Nicht zu unterschätzen ist wohl der Leistungsunterschied zwischen SATA3 -oder SATA2 Anschluss.

  6. @Olaf: Die Beiträge in diesem Forum beziehen sich alle auf Samsungs 830/840er-Reihe. Hier scheint es sich aber um die MZ-Serie zu handeln.

    Edit: Wie ich gerade merke, scheint es sich dabei um ein- und dasselbe zu handeln. Danke euch!

  7. Falle aber nicht auf die Leute rein, die ihre SSD wie ein rohes Ei behandeln. Da wird der Ruhezustand ausgeschaltet, die Auslagerungsdatei wenn möglich irgendwo anders hingeschoben und noch so manch anderer Unsinn erzählt.

    Zur Haltbarkeit von SSDs empfehle ich den Artikel “SSD-Zerstörung” aus der ct-Ausgabe 3/12. Dort steht, dass einige Test-SSDs nach 40-60 TB deutlich langsamer arbeiten als vorher; das muss man mal hinbekommen bei den derzeitigen SSD-Größen. (Die kleinste Test-SSD ist scheinbar 32 GB und die größte 128 GB.)

    Zum Vergleich: Meine mSATA-SSD ist seit 10 Monaten mein Bootlaufwerk mit Windows 7 inkl. Ruhezustand, Auslagerungsdatei und vielen Programmen. Von dieser wurden laut SMART 15 TB gelesen und 4 TB geschrieben. Dabei war sie ca. 3600 Stunden Betrieb und die restlichen Werte sind im grünen Bereich. Ab und zu wird diese als Ziel von Downloads verwendet, was die Schreibvorgänge ein bisschen anhebt.

    Mit diesen Werten bin ich mir sicher, dass meine SSD nicht vorzeitig den Geist aufgeben wird. ;-)

  8. Hm…
    habe hier ein Debian installiert auf einer ganz normalen HDD, es kann auch in 15s booten wenn ich will und kein Programm braucht mehr als 5 Sekunden bis es benutzbar ist (außer ein paar Spiele die meine lausige Grafikkarte ins Schwitzen bringen).
    Also ich weiß ja nicht wofür da eine SSD gut ist, vielleicht fehlen mir auch einfach die anspruchsvollen Programme? Die “schwerste” Tools in meiner Sammlung sind wohl Virtualbox und Libreoffice. :D
    Ein Freund von mir hat in seinem schweineteuren Gamer-PC auch eine SSD drin und die bringt allenfalls bei richtig anspruchsvollen Games was, dafür ist sie dank dieser auch ratzfatz voll.

    Ich frage mich da wozu ich eine SSD überhaupt brauche? Im Vergleich zu einer HDD sind die ja schon noch ein ganzes Stück teurer.
    Ist die HDD dir denn zu langsam? Also ich persönlich würd das Geld ja sparen – der nächste PC/Schlepptop komm bestimmt und dann kann man für die 150 Ocken ja an ein, zwei Teilen die nächstbessere Variante wählen. ;-)

  9. Also die SSD sollte in das Vaio passen. Es gibt bei Festplatten in Notebooks oft Probleme mit der Bauhöhe, aber SSDs sind ja sehr kompakt.
    Mit der Samsung SSD 830 kann man nichts falsch machen, allerdings würde ich behaupten, dass man den Geschwindigkeitsunterschied zwischen aktuellen SSDs nicht spürt. Und die Lebensdauer ist bei Normalanwendern nicht so schlimm, wie immer angenommen wird. (Hat glaube ich C’t herausgefunden)
    Sonst machen die aktuellen Betriebssystem was TRIM, Alignment, … angeht alles automatisch, bis auf den Scheduler, wenn man ihn auf “noop” setzt kann man das letzte Quäntchen Performanz aus der SSD herausholen, das dürfte aber auch innerhalb der Messbarkeit sein. (Siehe http://wiki.ubuntuusers.de/SSD/Scheduler, das UU-Wiki hat seit kurzem eine sehr ausführliche Serie zum Thema)
    Linus hat übrigens auch seinen Senf dazu gegeben: http://derstandard.at/1348285955931

    Wenn du noch einen Link für die 128-GB Version hast, hole ich mir zu Weihnachten wahrscheinlich eine . . .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>