GNOME

GNOME ist eine quelloffene Desktopoberfläche für Linux. Die GNOME-Desktopumgebung zeichnet sich durch Minimalismus, Detailverliebtheit und sehr einfache Nutzbarkeit aus. Alles, was nicht benötigt wird, wird entfernt und der Desktop auf ein Minimum entschlackt.

18. Mai 2013 · 2 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags: , ,

Ubuntu 13.04 (Raring Ringtail) kommt standardmäßig nur mit GNOME 3.6 daher. Wegen Ubuntus auf GNOME basierender Desktopoberfläche Unity müssen die Pakete wohl etwas stärker angepasst werden, als das bisher der Fall war. Man entschied sich also eine bereits etwas angestaubte GNOME-Version mitzubringen, zugunsten der Stabilität und aufgrund der Tatsache, dass man für die Unity-Modifikationen wohl einfach eine entsprechende Zeit benötigte. Weiterlesen »

11. März 2013 · 3 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags: ,

Endlich ist es soweit: Ubuntu GNOME wird mit Ubuntu 13.04 endlich zu einem offiziellen Mitglied der Ubuntu-Familie (Ubuntu-Derivate), wie soeben über die Ubuntu GNOME Mailing List verkündet wurde. Version 12.10 hieß noch Ubuntu GNOME Remix und wurde hier bereits vorgestellt. Ubuntu GNOME verzichtet auf die Ubuntu-eigene Unity-Oberfläche und kommt stattdessen mit der Standardoberfläche des GNOME-Desktops daher, der GNOME Shell.

Ubuntu GNOME kommt

Ubuntu GNOME kommt

Ubuntu GNOME 13.04 wird mit GNOME 3.6 daherkommen und im Gegensatz zu Ubuntu GNOME Remix 12.10 auf den Webbrowser Epiphany, sowie auf die Office-Programme Abiword und Gnumeric verzichten. Stattdessen wird Firefox und LibreOffice mit dabei sein. Meiner Meinung nach eine gute Entscheidung, Firefox und LibreOffice sind meiner Meinung nach deutlich massentauglicher und auch die mächtigeren Werkzeuge. [via]

03. Februar 2013 · Kommentieren · Kategorien: Open-Source · Tags:

Die Betreiber von worldofgnome.org arbeiten derzeit an einer neuen Seite für GNOME-Nutzer, über die sich GNOME im Stile von extensions.gnome.org in einfacher Weise personalisieren lassen soll. Im Gegensatz zu GNOME 2.x bietet die aktuelle Version der freien Desktopumgebung von Haus aus keine Möglichkeit zur Umgestaltung des Desktops an.

ilovegnome.org

ilovegnome.org

Die neue Seite hört auf den Namen ilovegnome.org und soll innerhalb der nächsten Wochen offiziell starten. Ich bin gespannt, wie reibungslos das Ganze funktioniert. Seiten, um GNOME zu personalisieren, gibt es schon seit Ewigkeiten, zum Beispiel gnome-look.org. Die Installation von Themes ist über solche Seiten ist aber meist nicht wirklich komfortabel und stellt vor allem für Einsteiger eine recht große Hürde dar. Weiterlesen »

Ich finde es sehr interessant, in welche Richtung sich der GNOME-Desktop derzeit hin entwickelt. Nachdem GNOME 3.6 die Unterstützung für Online-Konten ausgebaut hat, soll die Anzahl der unterstützten Dienste mit GNOME 3.8 weiter vergrößert werden.

Wie ein GNOME-Entwickler nun in seinem Blog vorstellt, kann nun, in GNOMEs Entwicklerversion 3.7.1, über die Online-Konten-Einstellungen auch ein OwnCloud-Konto dem System hinzugefügt werden. Derzeit unterstützt zwar noch keines der GNOME-Programme OwnCloud, die Unterstützung für z.B. Evolution oder GNOME Dokumente soll im Laufe des Entwicklungszyklus in die jeweiligen Programm einfließen. Weiterlesen »

Dass Ubuntu 12.10 heute erschienen ist, dürfte mittlerweile wohl jedem Interessierten bekannt sein. Dass es mit Version 12.10 einen neuen Ableger namens GNOME Remix gibt, vielleicht nicht. Diese Ubuntu-Version gehört zwar noch nicht zur offiziellen Ubuntu-Familie, soll zu dieser aber ab Version 13.04 dazustoßen. Im Gegensatz zu Ubuntu bringt Ubuntu GNOME Remix die GNOME Shell als Standard-Oberfläche mit. Einen Artikel dazu gab es bereits mal an dieser Stelle (auch wenn das damals noch GNOMEbuntu genannt wurde).

Die Version 12.10 steht wie die offiziellen Ubuntu-Derivate auch heute zum Download bereit. Ich bin bereits am saugen und werde bei Gelegenheit meine ersten Eindrücke davon in einem kommenden Artikel “zu Papier bringen”.

Da sich Mozilla Firefox noch immer nicht wirklich gut in den GNOME 3 Desktop integriert, verwende ich schon ziemlich lange das Adwaita Theme für Firefox. Das Theme wurde in den letzten Monaten kontinuierlich weiterentwickelt und auch für neuere GNOME-Versionen angepasst.

Vor kurzem wurde die Erweiterung umbenannt und heißt nun nicht mehr Adwaita (wie das GNOME-Standard-Theme), sondern ganz einfach GNOME 3. Wer also, so wie ich, die GNOME Shell mit Adwaita-Theme benutzt, sollte von nun an nach GNOME 3 suchen. Für alle, die GNOME 3 noch nicht kannten, hier ein kleiner Screenshot. Weiterlesen »

Im Gegensatz zu der Vorgangsweise unter Windows, versteckt man Dateien unter Linux normalerweise mit der Änderung des Dateinamens. Beginnt eine Datei mit einem Punkt, zeigen gängige Dateimanager diese nicht mehr an. Durch entsprechende Einstellungen im jeweiligen Dateimanager bzw. mit der Tastenkombination Strg + H kann die versteckte Datei wieder zum Vorschein gebracht werden. Weiterlesen »

29. August 2012 · 1 Kommentar · Kategorien: Open-Source · Tags: ,

GNOMEbuntu kommt …

Ich schrieb ja hier bereits darüber, dass ein Name für ein eventuell kommendes Ubuntu-Derivat mit GNOME als Standardoberfläche gesucht wird. Nun hat man sich für einen Namen entschieden – und auch für einen Release-Termin.

GNOMEbuntu wird aller Voraussicht nach zusammen mit den anderen offiziellen Ubuntu-Derivaten am 18. Oktober veröffentlicht werden. Auch eine offizielle Homepage für das Projekt gibt es bereits. Dort erscheint dem Besucher derzeit aber noch ein “Coming Soon”. [Quelle]

Seite 1 von 512345