… allerdings nur Version 1.0.1 für den Mac, die 1990 veröffentlicht wurde. Aber danke für’s Vorbeischauen, ich wollte auch mal austesten, wie sich irreführende Überschriften dieser Art auf die Besucherzahlen auswirken ;-).

Photoshop 1.0 [Bildquelle

Photoshop 1.0 [Bildquelle]

Anzeige

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Auch wenn die Software im Jahr der Freigabe 695 Dollar kostete, wird sich wohl kaum ein Nutzer wirklich über den Quellcode der antiken Bildbearbeitungssoftware freuen. Die Nutzer haben kaum was davon, zumal die Software auch nur MacOS bis Version 9.0 unterstützt. Vielleicht schauen die GIMP-Entwickler ja mal über den Code, womöglich findet man da irgendwelche interessante Dinge, die man in GIMP integrieren könnte. Ich bezweifle aber selbst das.

Ein paar Screenshots zu Photoshop 1.0 gibt es übrigens hier. Was haltet ihr von der Aktion von Adobe? Werden aktuellere Versionen in nicht allzu ferner Zukunft folgen? [via]

Anzeige


2 Kommentare

  1. Ja, bei mir hat es funktioniert, mit der irreführende Überschrift
    (überings von Geraspora aus).
    Obwohl mich Photoshop eigentlich gar nicht interssiert!
    Aber es sieht ja auch ganz nett und spannend aus bei dir.
    Grüße

  2. Ich bin auf osbn auch volle Kanüle darauf reingefallen, und gleich nach dem Klick noch „1.0.1“, „Mac“ und „1990“ gesehen, dann war alles klar. 😉

    Aber Photoshop und Linux-Kompatibilität, ob nun Open Source oder nicht…wer will das nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.