Dass Ubuntu 12.10 heute erschienen ist, dürfte mittlerweile wohl jedem Interessierten bekannt sein. Dass es mit Version 12.10 einen neuen Ableger namens GNOME Remix gibt, vielleicht nicht. Diese Ubuntu-Version gehört zwar noch nicht zur offiziellen Ubuntu-Familie, soll zu dieser aber ab Version 13.04 dazustoßen. Im Gegensatz zu Ubuntu bringt Ubuntu GNOME Remix die GNOME Shell als Standard-Oberfläche mit. Einen Artikel dazu gab es bereits mal an dieser Stelle (auch wenn das damals noch GNOMEbuntu genannt wurde).

Die Version 12.10 steht wie die offiziellen Ubuntu-Derivate auch heute zum Download bereit. Ich bin bereits am saugen und werde bei Gelegenheit meine ersten Eindrücke davon in einem kommenden Artikel „zu Papier bringen“.

Anzeige


3 Kommentare

  1. Das werde ich mir für die Neuinstallation von Rechnern vormerken, Heute habe ich meine zwei Laptops mit Ubuntu+Nachinstallierter Gnom-Shell per Update Funktion aktualisiert.

  2. Momentan bin ich mit Linux Mint mit Cinnamon ganz glücklich, aber man muss immer neues ausprobieren ;-). Ich freue mich schon auf den Test-Artikel zum GNOME-Remix :-).

  3. Hab jetzt meinen ersten Eindruck zu UGR 12.10 mal auf digitales Papier gebracht: Ubuntu GNOME Remix 12.04 angetestet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.