06. Juni 2008 · 2 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags:

Das Standardprogramm in Ubuntu für Sofortmitteilungen ist Pidgin. Pidgin kann sehr viel. Es unterstützt eine Vielzahl von Protokollen, unter anderem AIM, MSN, Yahoo!, XMPP, ICQ, IRC, SILC, SIP/SIMPLE, Novell GroupWise, Lotus Sametime, Bonjour, Zephyr, MySpaceIM, Gadu-Gadu und QQ. Doch einige Protokolle, besonders proprietäre, werden noch nicht 100%-ig unterstützt. Da wäre zum einen der Dateiversand. Dieser funktioniert mit ICQ-Konten seit einiger Zeit zwar schon sehr gut, mit MSN allerdings immer noch mehr schlecht als recht. Die Übertragung ist, meiner persönlichen Erfahrung nach, ziemlich langsam. Immerhin, sie funktioniert.

Anzeige

Ein anderes Problem ist die noch fehlende Unterstützung für Audio- und Videomitteilungen des MSN-Protokolls. Dass dies unter Linux prinzipiell möglich ist, beweisen andere Programme wie aMSN oder Kopete, welche die Funktion unterstützen. Pidgin möchte nun auch das Telefonieren mit und ohne Video lernen. Es wird bereits daran gearbeitet. Wie lange der Benutzer noch warten muss, ist allerdings nicht klar. Ein Pidgin-Entwickler schrieb lediglich: „Habt Geduld!“

Anzeige


2 Kommentare

  1. Da dieser Artikel noch aus der Mitte des Jahrs 2008 musste man schon laaaange warten…

    Vielleicht wird es noch etwas….

  2. da is immer noch nichts gegangen oder? 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.