Der Sommer ist da, es ist sehr heiß und das Land schwitzt. Die richtige Zeit also, um sein WordPress Theme etwas abzuspecken und leichter zu machen. In den letzten Wochen hab ich etwas herumgebastelt. Nun glaube ich, mein Ziel erreicht zu haben. Picomol hat Bikinifigur und ist fit für den Sommer.

Der braune Hintergrund ist verschwunden, da er mir besonders bei hohen Bildschirmauflösungen bzw. Browserfenster-Breiten nicht sonderlich gut gefallen hat. Viele Kanten und Ränder sind verschwunden. Die Zukunft im Webdesign heißt: Minimalismus. So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Das hab ich probiert, so gut wie möglich umzusetzen. Weiterlesen »

Für alle, die nicht wissen, was ein Planet ist: Ein Planet ist ein Himmelskörper, der sich meist um einen Stern bewegt. Hier geht es aber um eine andere Form von Planeten, nämlich um öffentliche Feedreader oder Aggregatoren. Diese Planeten zeigen Artikel eingetragener Blogs an und sammeln Beiträge aus verschiedenen Blogs zu einem Thema so zentral an einer Stelle.

Die Frage, der ich in diesem Artikel nachgehen will ist folgende: Ist es sinnvoll, seinen Blog in einen Planeten einzutragen? Weiterlesen »

Seit ein paar Tagen ist picomol nun auf identi.ca angemeldet. Eigentlich längst überfällig, berichte ich auf diesem Blog doch sehr oft über freie Software. Identi.ca stellt eine freie Alternative zu anderen Mikro-Blogging-Diensten wie etwa Twitter dar. Der Dienst basiert auf der OpenSource-Software StatusNet und ist gleichzeitig dessen Referenzimplemetierung.

Wer mir auf identi.ca folgen möchte, um stehts über neue Beiträge auf picomol informiert zu werden, kann picomol dort abonnieren. Ich bin sicher, dass ein paar meiner Leser diesen Dienst verwenden und freue mich auf die ersten Abonnenten.

 

Für alle, die identi.ca noch nicht kennen: Der Dienst ist frei, transparent und ihr wisst, was mit euren Daten passiert. Alle Kurznachrichten werden unter der Creative Commons Lizenz „Creative Commons Namensnennung 3.0“ veröffentlicht.

Beim Durchstöbern des Internets gelangt man immer wieder auf interessante Seiten und noch interessantere Artikel bzw. Fundstücke. Viele Blogger veröffentlichen deshalb regelmäßig einen Links-der-Woche-Artikel. Darin stellen sie verschiedene Seiten/Artikel vor, die sie so über die Woche als besonders interessant/lustig/wasweißich gefunden haben.

Auch ich stoß ab und zu auf Artikel, die zwar nicht wirklich was mit den Themen hier zu tun haben, wo ich mir aber denke, das könnte eigentliche jeden irgendwie interessieren. Seit einiger Zeit spiel ich mit dem Gedanken, auch einmal wöchentlich so einen Artikel zu verfassen.

Nun meine Frage an euch: Wie findet ihr solche Artikel auf anderen Seiten? Lest ihr die und findet ihr die angesprochenen Themen oft interessant, oder stören euch die ganzen „Links-der-Woche-Artikel“, die es doch auf sehr vielen Blogs gibt eher?

Wie findet ihr Links-der-Woche-Artikel?

View Results

Loading ... Loading ...

Soeben hab ich das WordPress-Plugin W3 Total Cache aktiviert und eingerichtet. Der Blog wird nun also gecached und sollte größeren Besucheranstürmen (falls die denn kommen sollte ;-)) standhalten können. Falls ihr selber mit dem Gedanken spielt, ein Cache-Plugin zu installieren, kann ich euch folgende Seite empfehlen.

Insgesamt ist das Ganze viel einfacher abgelaufen, als ich es mir vorgestellt hatte. Die Standardeinstellungen haben grundsätzlich gepasst. Eigentlich musste ich nur die verschiedenen Module aktivieren.

Bleibt nur zu hoffen, dass im Laufe der Zeit keine größeren Probleme auftreten. Nochmal die Bitte an euch: Bitte melden, falls euch etwas Ungewöhnliches auffallen sollte.

Wie die meisten Blogger auch, analysiere ich in regelmäßigen Abständen woher meine Besucher kommen, mit welchem Browser sie surfen oder welche Suchbegriffe sie eingeben. Mit Analyse-Tools wie Google Analytics oder Piwik lassen sich sehr interessante Statistiken aufstellen. Picomol wurde zwar erst vor etwas mehr als 3 Monaten gestartet, die ältesten Artikel stammen aber schon aus dem Jahr 2008.  Heute werde ich das erste Mal ausführliche Statistiken veröffentlichen und das Ganze etwas transparenter machen. Weiterlesen »

Wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben, hab ich die letzten Tage ziemlich am Design geschraubt. Heißt, im Prinzip ist alles neu. Einer der Neuigkeiten ist, dass von nun an die in Ubuntu 10.10. eingeführte Schriftart ubuntu-font-family verwendet wird.

Da außer Ubuntu in der neuesten Version, kein anderes Betriebssystem die Schriftart von Natur aus beherrscht, muss ein wenig Extra-Arbeit geleistet werden. Ist eine Schriftart auf dem System vorhanden, so reicht es wie immer die Schriftart mittels CSS festzulegen. Weiterlesen »

1. Artikel der Serie „Dinge, die die Welt nicht braucht“. In dieser Serie werde ich in Zukunft einige Dinge vorstellen, die mir persönlich unnütz vorkommen oder deren Daseinsberechtigung zumindest umstritten ist. Heute geht’s um folgende Themen. Natürlich handelt es sich bei den Themen rein um meine persönliche Meinung, aber das sollte sowieso jedem Blog-Leser klar sein. Weiterlesen »

Da ich im Moment etwas mehr Zeit habe, war ich die letzten Tage sehr aktiv. Neben mehreren veröffentlichten Artikeln, hab ich auch einige Dinge im Blog selbst umgestellt. Die wohl auffälligsten Änderungen betreffen die Sidebar rechts.

Ganz oben in der Sidebar hab ich eine kleine Box erstellt, in der ich zukünftig einige Themen hervorheben werde, damit diese, auch nachdem sie von der Startseite verschwunden sind, weiter Beachtung erhalten. Hier kommen vor allem zeitlose Artikel rein, also keine tagesaktuellen Themen. Weiterlesen »

Seite 3 von 41234