Open-Source

Als Ubuntu-Nutzer und Open-Source-Liebhaber ist mir dieses Thema natürlich besonders wichtig. Beiträge über Linux- und Open-Source-Entwicklung sowie Umfragen dazu gibt es hier vermehrt.

Ich zitier mich mal selber:

Fehlende Liebe zum Detail: Das folgende Bild verdeutlicht einiges. Dieser Schwarz-Weiß-Gradient überlebt seit vielen Jahren in der Office-Suite. Er sieht billig aus, man benötigt etwa eine Sekunde um so eine Grafik zu erstellen. Er ist betriebssystemunabhängig und kommt sowohl in Windows als auch unter Linux vor. Hat man ihn “vergessen” an das Betriebssystem anzupassen? Ist er schön und ich bin der einzige dem der nicht gefällt? Steht das “Design” dieses Buttons etwa unter Denkmalschutz?

Der angesprochene Design-Bug, der mich gefühlt schon seit Jahrzehnten stört, soll in der kommendne Version 3.5 der Office-Suite behoben sein. Jedenfalls steht das so in den Release-Notes bzw. hier. LibreOffice 3.5 soll Anfang Februar 2012 erscheinen.

Gerade eben sind die Ergebnisse der OMG!Ubuntu!-„Welche Desktop-Oberfläche nutzt du?“-Umfrage in meinem Feedreader gelandet. Da die Umfrage natürlich nicht repräsentativ für alle Ubuntu-Nutzer und noch viel weniger für alle Linux-Nutzer dieser Welt ist, sind die Ergebnisse etwas mit Vorsicht zu genießen. Da aber mit rund 15.800 Stimmen eine doch sehr hohe Anzahl an Nutzern mitgemacht hat, sind die Werte doch einen Blick wert. Weiterlesen »

Bei Diaspora ist es möglich, Artikel auch auf ein Twitter-Konto weiterzuleiten. Das ist praktisch, da man sich zum Beispiel beim Bewerben eines neuen Artikels den Aufruf einer der Seiten spart.

Wer die Funktion aktivieren möchte, muss in den Diaspora-Einstellungen auf Dienste gehen und anschließend Mit Twitter verbinden anklicken. Anschließend muss man sich direkt bei Twitter natürlich noch die Erlaubnis holen, auf die Pinnwand des aktuell eingeloggten Twitter-Kontos posten zu dürfen. Mit Facebook funktioniert das Ganze übrigens auch. Weiterlesen »

Seit Ubuntu Unity als Standard-Desktop ausliefert, kommt immer wieder der Kritikpunkt der mangelnden Konfigurationsmöglichkeiten auf. Unity lässt sich relativ schlecht an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Einstellungen können zwar mittels CCSM angepasst werden, allerdings ist das Tool nicht sehr für Einsteiger geeignet. Mit dem CCSM ist es leider ziemlich einfach möglich, sich sein System zu zerschießen. Weiterlesen »

Mir kommt es eigentlich schon länger so vor, als würde die Aktivität im ubuntuusers-Planet so langsam aber sicher nachlassen. Die besten Planeten-Zeiten sind wohl vorbei, die Aktivität sinkt von Monat zu Monat. Heute tauchte in meinem Feed-Reader die Nachricht auf, dass auch (Urgestein?) Dirk den Planeten verlässt. Nachdem die letzte Zeit ein Großteil seiner Artikel nicht mehr im Planet landeten (da Dirk oft über andere Dinge schreibt), hat er seinen Blog nun komplett aus dem Planeten löschen lassen. Weiterlesen »

Wie immer nach einem Ubuntu-Release stellt sich die Frage, wann der wohl beliebteste Ubuntu-Abkömmling Linux Mint veröffentlicht wird. Die Antwort darauf hab ich im Linux Mint Blog gefunden.

Linux Mint 12 wird demnach Lisa heißen und im November erscheinen. In den letzten Wochen gab es immer wieder Spekulationen, auf welche Oberfläche man beim Mint-Team setzen wird. Unity schied irgendwie sofort aus. GNOME 2.32 oder 3.2 war die Frage. Die Antwort lautet: Es wird zwei Versionen der Distribution geben, eine mit GNOME 2.32, die andere mit 3.2. Weiterlesen »