Als ich in heute mit der Entwicklerversion von Intrepid Ibex ein wenig herumgespielt habe, ist mir etwas sehr interessantes aufgefallen. Compositing in Metacity lässt sich ohne den proprietären NVIDIA-Treiber aktivieren.

Anzeige

Da mir Ubuntu für Intrepid derzeit noch keine NVIDIA-Treiber anbietet, muss ich mit dem standardmäßig aktiven Vesa-Treiber Vorlieb nehmen. Dieser unterstützt kein 3D, also keine 3D-Spiele und kein Compiz. Ich muss also ohne Compositing auskommen….dachte ich. „Vielleicht funktioniert ja das Metacity-Compositing“, war ich am überlegen. Ich öffnete also den gconf-editor (alt+f2, gconf-editor eingeben) und wechselte dort nach /apps/metacity/general. Ich setzte das Häckchen bei compositing_manager und siehe da, plötzlich bekam ich Schatten- und Transparenzeffekte zu Gesicht.

Trotzdem war ich mir noch nicht ganz sicher: „Falls ich jetzt wirklich ein Compositing-unterstützendes System habe, so müssten jetzt auch Programme wie Avant-Window-Navigator usw. laufen.“ Schnell installierte ich AWN und startete es. AWN lief, schnell und ohne Fehler. Ganz so als hätte ich einen Treiber installiert, der 3D unterstützt.

Von nun an scheint Compositing also nicht mehr nur Leuten vorbehalten zu sein, welche einen Grafikkartentreiber mit mit 3D-Unterstützung haben, sondern auch denen, die möglicherweise weniger Glück mit den Treibern oder ihrer Karte haben. Ich bin mir nicht sicher, ob das auch schon unter Hardy funktioniert, aufgefallen ist es mir jedenfalls nie. Trotzdem müsste es theoretisch möglich sein, denn noch verwenden Hardy und Intrepid die selbe GNOME/Metacity-Version.

Update: Ich habe meine 3D-Treiber unter Hardy jetzt mal zeitweise deaktiviert um zu sehen ob es auch hier funktioniert. Und….es funktioniert tadellos!

Anzeige


5 Kommentare

  1. Ist ja super! Vielleicht ist das ja ein Bug;) Hab noch nie davon gehört bisher! Hatte mich letzens noch jemand nach gefragt, dem kann ich jetzt auch bescheid sagen. Damals hatte ich zwar im Kopf, das es geht, aber das hatte sich dann doch als falsch erwiesen. War wohl doch nicht so falsch:D
    Danke fürs Posten!

  2. Das ist kein Bug und funktioniert in jeder Desktopumgebung. Google einfach mal nach `xrender` da wird erklärt wie das funktioniert. Wenn man nur Schatten und Transparenzeffekte genießen will ist es die ideale Lösung, insofern man unfreien 3D-Treibern aus dem Weg gehen möchte..

  3. hmm bei mir will das irgendwie nicht so richtig mach ich was flasch? oder gibts noch ne mehr step by step erklärung… ? 🙁

  4. Nachtrag:
    ahhh es geht…
    man sollte allerdings dne Xserver einmal neustarten 😛

  5. Cool, ich muss 8.10 auch mal testen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.