Wohl jeder Seiten- oder Blogbetreiber wird das Problem kennen: Spam. Täglich suchen mehrere Spambots auch diesen Blog auf und entladen hier ihren „spannenden“ Kommentare. Der Sinn des Ganzen ist natürlich, an ein paar Backlinks zu kommen.

Was ich nicht ganz verstehe: Viele Blogger scheinen nicht zu bemerken, dass es sich bei folgenden Texten tatsächlich um Spam handelt und keine wirkliche Person dahintersteht. Öfters liest man solche Beiträge auf Seiten – unmoderiert. Seltsam, denn eigentlich ist es nicht sehr schwierig zu erkennen, dass diese Texte von einem Roboter stammen. Meist sind sie derart allgemein gehalten, dass sie tatsächlich unter jeden Artikel passen würden. Ein paar Beispiele:

Anzeige

  • Hat jemand eine Ahnung wie umfassend dies verallgemeinerbar ist?
  • Guter Artikel! Ich werde da noch mal genauer recherchieren!
  • Ich bemerke jetzt in diesem Moment dass ich euren Blog deutlich haufiger aufrufen sollte :-) – da komme ich wirklich auf Einfalle
  • Es ist auf jeden Fall immer eine sehr gute Idee ein neues Projekt zu beginnen. Womöglich kann man sogar auch damit Geld im Internet verdienen, wenn man sich richtig informiert.
  • Danke, endlich habe ich das in der Tiefe gerafft :-)
  • Da frage ich mich beim groben Durchlesen schon, ob man selbst doof war. Danke fur deine Erklarungen
  • Da ich grosser Facebook Freak bin, die Frage: Kann ich die Seite bei Facebook adden?
  • Krass! Das hatte ich niemals fur moglich gehalten :)
  • Krass! Sowas hatte ich garnicht fur moglich gehalten ;)
  • Hallo in IE7 sieht dein Template irgendwie seltsam aus.
  • Nun ja, Sachverhalte können so trivial sein! Danke ;-)
  • Tja, die Dinge konnen so einfach sein! Besten Dank fur die Erlauterungen :)
  • Tjo, Sachverhalte konnen manchmal wirklich trivial erscheinen. Herzlichen Dank fur eure Erlauterungen :-)
  • Eigentlich n super Beitrag, nur konnt ihr spater n wenig detaillierter schreiben? Dies ware echt super ;-)
  • Da fragt man sich beim groben Lesen ja schon, ob man selbst nicht komplett auf den Kopf gefallen ist. Herzlichen Dank für eure Berichte
  • Super Artikel, das wollte ich selbst auch schon immer mal ausdrucken, wusste nur nie wie ich dies niederschreiben kann :-) .
  • Interessanter Beitrag! Ich werde da nochmal versuchen mehr zu erfahren!
  • Der Facebook Like Button wuerde sich gut auf der Seite machen, oder finde ich ihn nur nicht?
  • [Beliebiger Textteil aus dem Artikel] awesome!
  • Auf meinem Ipad sieht deine Seite irgendwie seltsam aus.
  • Auf meinem Ipad sieht deine Seite irgendwie komisch aus.

Jeder Blogger sollte bei solchen oder ähnlichen Texten hellhörig werden und den Kommentar in die Spam-Tonne schieben. Die meisten dieser Spam-Kommentare werden übrigens von Anti-Spam-Plugins (z. B. Antispam Bee) zuverlässig erkannt.

Anzeige


3 Kommentare

  1. Ich hätte fast einmal einen solchen Kommentar freigeschaltet, hätte SpamBee nicht als Ausschlussgrund „CSS Hack“ angegeben. Von denen die durchkommen, würde ich die dann stehen lassen, wenn es nicht ganz eindeutig ist.

    „Würde“ deshalb, weil SpamBee bisher sehr zuverlässig war. Ich hoffe das bleibt so. Ich wäre mir bei einigen Kommentaren nicht sicher, ob sie nicht auch von Menschen verfasst sein könnten. Ich möchte ja keinen Troll animieren noch mehr zu trollen indem ich seinen Eintrag nachträglich lösche.

    Die Frage, ob der Eintrag von einem Bot stammt, kann SpamBee sicher besser beurteilen als ich bei solchen Fällen. 🙂

  2. Hallo Alexander!

    Ein guter Indikator ist sicherlich auch, ob der Kommentator eine URL hinterlassen hat, oder nicht. Spambots, die keine URL hinterlassen sind relativ selten – der Spam soll ja „Sinn“ machen.

    Ansonsten einfach mal den ganzen Kommentar in Google eingeben und sehen, ob man sowas öfter findet ;-).

    Gruß Valentin

  3. Ich hatte auch mal bei einem WP-Blog am Tag rund 60-70 solcher Kommentare. Dann habe ich einfach Akismet aktiviert und seitdem ist Ruhe. Das Plugin hilft für WP Spam zu identifizieren und rauszufiltern. Man bekommt nicht einmal mehr eine Emailbenachrichtigung, wenn so ein Quatsch, wie der da oben eintrifft.

    Allerdings bekam ich neben solchen ansatzweise „cleveren“ Spam-Comments wie den obigen auch immer solche Comments, die schon vom Schriftbild her als Spam zu identifizieren waren. Etwa: „ciprofloxacin uses [URL] how does ciprofloxacin react with vitamins. [URL] cipro causes diarrhea cipro flagyl cause of neuropathy cipro and kidney disease“ Nonsense-Sätze, die in pro Zeile einen Link enthalten. Und das schlimmste: Wenn man die googlet findet man tatsächlich Blogger, die das freigeschaltet haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.