14. Juni 2011 · 4 Kommentare · Kategorien: Internet · Tags:

Vor einigen Wochen wurde von den Piwik-Entwicklern eine Umfrage gestartet. Jetzt wurden die Ergebnisse im Piwik-Blog präsentiert. Über 1.000 Menschen haben an der Umfrage teilgenommen (ich natürlich auch ;-)). Ich finds etwas schade, dass keine wirklichen Zahlen präsentiert wurden. Stattdessen sind im bereits verlinkten Artikel nur die Auswertungen der Zahlen nachzulesen.

Ergebnisse

Im ersten Teil der Piwik-Umfrage wollten die Entwickler wissen, wie viele Besucher Piwik-einsetzende Webseiten haben. Den Ergebnissen zufolge wird Piwik sowohl von größeren als auch von kleineren Seiten eingesetzt (was auch immer das genau heißen mag). Etwa 50% der Seiten haben zwischen 1.000 und 100.000 monatliche Besucher.

Weiters ging es bei der Umfrage um das Themengebiet der Seiten. Bei etwas mehr als die Hälfte der Seiten, die bei der Umfrage mitmachten, handelt es sich um Community-Seiten, Web-Plublisher, sowie Online-Shops. Die anderen 50% gehören der Kategorie „Andere“ an. Auch hier also – bunt gemischte Gemüsesuppe.

Der dritte Teil der Umfrage war auf die Antworten aus, wie viele Webmaster Geld für Werbung für ihre Seiten ausgeben. Wie erwartet war der Anteil eher gering, bei ca. 10%. Werbetreibende nutzen den Angaben zufolge vor allem Google Adwords, Banner, Links und Affilate-Programme.

Piwik 1.5 wird bald kommen

Piwik 1.5 steht derzeit als Release Candidate zur Verfügung und bekommt den letzten Feinschliff. Die neue Version hat ein paar interessante neue Funktionen spendiert bekommen. Ich zitiere mal die Neuerungen

  1. Ecommerce analytics
  2. JS Canvas Charts (no more flash graphs!)
  3. Custom Variables analytics for each page view
  4. Inline help
  5. Custom Logo upload
  6. Easy IP Anonymization from new Privacy settings
  7. Option to automatically delete old logs from the database
  8. Bug fixes!

Man beachte Punkt 2. Mal sehen, ob das Interface dadurch etwas leichtgewichtiger wird. Außerdem interessant, Punkt 7. Wie bereits in einem früheren Blog-Artikel geschrieben, verbraucht Piwiks Datenbank jede Menge an Speicherplatz. Noch besser als eine automatische Löschung älterer Logs, wär aber sowas wie eine automatische Archivierung.

Anzeige


4 Kommentare

  1. Florian Greinus

    Ich nutze auf meiner doch eher kleinen Homepage auf Piwik und bin SEHR zufrieden damit. Es zeigt vorallem auch neue Trends auf, auch wenn ich darauf als Hobbyblogger eher weniger wert lege.
    Sehr gut finde ich die kommende Unterstützung für JS Canvas Charts, da mich die massive Flash-Einbindung doch etwas gestört hat. Auch finde ich die vereinfachte IP-Anonymisierung interessant. Mal sehen was draus wird 😉

  2. Hallo Florian!

    Was mich stört (was ich ich auch im letzten Artikel geschrieben hab), ist die Tatsache, dass ich nicht mehr als 1-2 Wochen an Daten gleichzeitig auswerten kann. Dazu reicht scheinbar die Speichergrenze nicht aus von meinem Webspace.

    Gruß Valentin

  3. Florian Greinus

    Ja, ich habe schon von vielen Seiten gehört, dass Piwik recht speicherhungrig sein soll. Jedoch betreibe ich meine Webseite auf einem vServer, weshalb ich damit eigentlich kein Problem habe ;).

  4. Hmm, nen vServer, den hätt ich gern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.