Es wird einfach immer schlimmer: An allen Ecken und Enden lachen einen Facebook-Logos an. Die Wiener Linien haben jetzt Straßenbahnwaggons vorgestellt, die von vorne bis hinten mit Facebook-Logos bedruckt sind. Hier ein paar Fotos von facebook.com/wienerlinien.

Anzeige

Das Lustige daran: Ich glaube nicht, dass Facebook bei der Werbekampagne auch nur einen Cent beisteuert. Die Wiener Linien scheinen das Ganze von sich aus zu machen:

Diese zwei Straßenbahnen sind unser Dankeschön an die aktive Facebook-Gemeinde der Wiener Linien. Der Facebook-Kanal ermöglicht Austausch, Dialog, Information und Service mit mittlerweile rund 16.000 Fans, die mit uns diskutieren, fachsimpeln oder mit Anfragen, Anregungen und Feedback auf uns zukommen

Was sagt ihr? Nette Aktion oder dumme Werbung für das mächtigste soziale Netzwerk der Welt?

Anzeige


3 Kommentare

  1. Ich halte das für eine ziemlich dämliche Aktion. Hat man da auch mal an Wettbewerbsverzerrung gedacht, so von wegen G+ zum Beispiel? Ich finde diesen Hype für Facebookpages ziemlich schlimm. Sogar auf meiner Wurstpackung war Werbung für die Facebookpage des Produzenten!

    Das Statement ist zwar ganz nett, ein Dankeschön ist auch hübsch, aber kann man das nicht facebookintern machen? Jeder Facebook-Freund bekommt eine Tageskarte? Irgendwie sowas fände ich besser. 🙂

  2. Ich halte von dieser Aktion auch nix. Vor allem, dass viele Unternehmen nicht mehr ihre Webseiten bewerben, sondern ihre Facebook und auch Twitter-Seiten.
    Und diese Seiten bieten eigentlich überhaupt keinen Mehrwert, auf den offiziellen Seiten finden sich weitaus mehr Informationen. Es ist halt grade cool Facebookseiten zu haben. Und Facebook freut sich über die kostenlose Werbung überall.

  3. Ich kenne Wien leider nur aus dem Fernsehen. Schöne Stadt und nette Leute, und eine herrlich altmodische Kaffehaus-Kultur! Aber leider viel zu weit weg für meinen schmalen Beutel, ich wohne in Halle an der Saale. Da bleibt mir wenigstens das erspart, was dich so aufregt. Hier quält man aber auch bloß Augen und Ohren, nur eben mit anderer Werbung, gegen die man sich ebenso wenig wehren kann. Ich will die nicht haben, muß aber trotzdem an der Kasse dafür bezahlen! Würde mir jemand etwas anderes als Werbung aufzwingen und mich dann auch noch zwangsweise dafür bezahlen lassen, dann wäre es eine Straftat, und ich könnte mich wehren! Was für eine verrückte Welt das doch ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.