Soziale Netzwerke erlebten in den letzten Jahren einen gewaltigen Boom. Wie Pilze schossen sie aus der Erde und immer wieder hörte man von rekordverdächtigen Nutzerzahlen. Für die Besitzer der Seiten brachte das vor allem eines….Geld. In den letzten Monaten wurde der Markt aber immer härter, die Konkurrenz größer. Welche Seiten sich durchzusetzen scheinen und welche nicht, soll dieser Artikel zeigen.

Anzeige

Um die Verbreitung der Netzwerke gegenseitig zu vergleichen, bietet sich Google Trends an. Aus dem Grund, dass Google Werbung auf den meisten Seiten schaltet, ist es für das Datenmonster relativ einfach zu zählen, wie oft die Werbung und damit auch die Seite aufgerufen wurde. Diese Daten stellt Google der Allgemeinheit zur Verfügung. Wenn man nun die derzeit wohl größten sozialen Netzwerke innerhalb Deutschland vergleicht, fällt folgendes ins Auge.

Die einstige Übermacht in Deutschland, studivz.net, hatte ihren Höhepunkt Anfang 2008. Seit damals bis heute, hat die Community jede Menge an Boden verloren. Teilweise wechselten Nutzer offensichtlich zu meinvz (welches im Gegensatz zu studivz für alle Nicht- bzw. Nicht mehr – Studierenden geboren wurde), ein größerer Teil hat der VZnet Netzwerke ltd. aber offensichtlich den Rücken gekehrt und ist zu einem Konkurrenznetzwerk gewechselt, wie zum Beispiel wer-kennt-wen.de oder facebook.com. Derzeit scheint es an der Spitze der Sozialen Netzwerke – Hitliste sehr eng zuzugehen, zumindest in Deutschland. Allerdings ist studivz klar auf Sinkkurs und auch wer-kennt-wen.de erreichte nie mehr die Seitenaufrufe von Anfang des Jahres. Einzig das internationale facebook.com klettert und klettert immer weiter nach oben. Es wird voraussichtlich also nicht mehr lange dauern, bis facebook auch Marktführer in Deutschland ist, weltweit gesehen haben sie es ja längst erreicht.

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.