03. Juni 2008 · Kommentieren · Kategorien: Open-Source · Tags:

Um 0,6% hat der OpenSource-Browser Firefox allein im Mai dieses Jahres zugelegt und hat nun ganze 18,4% Marktanteil. Firefox soll die 20%-Hürde irgendwann im Juli überspringen.

Net Applications, veröffentlichte kürzlich die Statistikdaten für den Monat Mai und stellt einen neuen Rekordanteil von Firefox fest. Der Mai sei der erste Monat, seit März 2007, an dem der Marktanteil so stark gesteigert werden konnte.

Anzeige

Ein Grund für den starken Anstieg könnte sein, dass seit dem Release Candidate 1 von Firefox 3, der Browser unter Windows-Systemen automatisch als Standardbrowser aktiviert wird. Allerdings sei diese Funktion genau gekennzeichnet und beschrieben, im Gegensatz zu Apples Safari, welcher oft unbemerkt mit einem Update von Quicktime oder iTunes mitinstalliert wird, erklärt Vince Vizzaccaro, Vizepräsident der Marketingabteilung von Net Applications. Trotzdem, es handelt sich um eine Änderung bei Firefox. Bis jetzt war die Einstellung als Standardbrowser nämlich deaktivert.

Im selben Zeitabschnitt legte Safari um 0,5% auf 6,3% zu, Opera wuchs um 0,02 auf 0,7% an. Der Internet Explorer von Microsoft verlor einen ganzen Prozentpunkt und belegt nun 73,8%. Vor einem Jahr hielt er immer noch bei 84,1%. Die Veröffentlichung von Firefox 3 in einigen Wochen, könnte dem freien Browser zu einem weiteren Sprung nach vorne verhelfen.

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.