Bereits vor der Veröffentlichung von Ghost hat die junge, frische Open-Source-Blogsoftware einiges an Aufsehen erregt. Ich hab als erstes durch einen Artikel von Dominik von Ghost erfahren. Inzwischen ist Ghost offiziell erschienen und nutzbar. Ich selbst habe mir Ghost noch nicht installiert, bin heute allerdings über das WordPress-Plugin namenes Gust gestoßen, welches sozusagen Ghost als WordPress-Plugin bereitstellt. Dieses ergänzt WordPress um einen neuen, schlanken Adminbereich, samt Ghost-Editor.

Anzeige

Diesen Artikel tippe ich gerade in Gust ab und ich muss schon sagen, dass mir dieser Markdown-Ansatz samt Live-Vorschau sehr gefällt. Ihr könnt euch das Gust-Plugin ja selbst mal installieren und ausprobieren, ob und wie ihr damit zurechtkommt. Ich werde versuchen auch kommende Artikel hier im Blog damit abzutippen, mal sehen, vielleicht bleib ich ja dabei.

Gust. Ghost für WordPress

Gust. Ghost für WordPress

Das Bild, welches ihr hier seht, konnte ich allerdings nicht via Gust hochladen. Dazu war ein Wechsel in das Standard-Adminmenü von WordPress notwendig. Eigentlich sollte Gust den Upload von Mediendateien aber unterstützen. Leider suche ich gerade seit Minuten vergeblich nach dieser Funktion. Hat sie jemand von euch gefunden? Update: so geht’s!

Anzeige


6 Kommentare

  1. Nett.

    Wie speichert dieses Plugin denn Artikel? Im Markdown- oder im HTML-Format?

  2. @tux.: Wie auch das Standard-WordPress: In HTML. Man kann auch zwischen den beiden Editoren wechseln, ist gar kein Problem.

  3. @Valentin: Dann merk‘ ich mir das mal für „wenn ich mal Zeit habe“ vor, bedankt.

  4. Der tux hat da ja genau die Frag ewie ich gestellt, dann werfe ich die nächste noch offenen hinterher:
    – Dateiupload wird gemacht mit ?
    – die Sicherheit, da ja nun mein OTP dort nicht mehr greift, ist es möglich das auch aus meinem Backend von WordPress, also nur von dort aus, zu laden.

    Mich dünkt ja ein wenig ungutes, wenn ich mich noch um eine zweite Sicherheitsinstanz in WordPress kümmern muss.
    Ich hätte ja da zwei Loginmasken zu überwachen, welches mit bis Dato leider kein WordPressplugin überbnimmt.
    Also dann per htpasswd, oder wie kann man das lösen?

    Ich glaube nun haben wir alles, oder ?

  5. Pingback: Blogsoftware Ghost: Alle Neuerungen der Version 0.4 – Aton – im Video - Softwareperlen

  6. Ich habe Gust noch nicht probiert, aber nehme an, dass der Image Upload wie bei Ghost funktioniert. Dazu einfach folgendes in den Text einfügen: ![]()

    Danach erscheint eine Upload-Box in der man per Drag and Drop das Foto einfügen kann.

  7. @dos: Hui, das kalppt ja tatsächlich. Danke dos!

  8. Pingback: # dominik schmidt – Ghost – innovativ und unreif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.