Zwei erfreuliche Nachrichten für die OpenSource-Welt gibt es heute zu berichten. Seit einiger Zeit wurde an der Öffnung von Java gearbeitet. Da so eine Offenlegung, bei Beteiligung mehrerer Autoren, welche alle die Lizenzänderung akzeptieren müssen, nicht besonders einfach ist, hat dies eine Zeit lang gedauert.

Anzeige

Nun hat das OpenJDK 1.6.0 den Java Test Compatibility Kit (TCK) bestanden und gilt als vollständig von proprietären Bestandteilen befreit.

Eine andere erfreuliche Mitteilung kommt von Microsoft. Stuart McKee, nationaler Technikchef bei Microsoft USA, gestand die Niederlage des proprietären Microsoft-Formates OOXML gegenüber ODF ein. Glaubt man den amerikanischen Medienberichten, so habe Microsoft die ODF-Unterstützung bereits in frühere Office-Versionen einbauen wollen. Dies sei aus Zeitgründen nicht möglich gewesen. OOXML hat zu Beginn des Jahres zwar die Zertifizierung der ISO als Standard erhalten, vier Einsprüche haben den Prozess vor einigen Wochen allerdings auf Eis gelegt.

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.