06. Juni 2013 · 5 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags:

Soeben hab ich mein Kubuntu 13.04 auf die KDE-Version 4.10.4 aktualisiert. KDE SC 4.10.4 wurde vor ein paar Tagen veröffentlicht, die Updates kamen über das Kubuntu-Updates-PPA vor wenigen Stunden rein. Das Update hat bei mir selbst problemlos funktioniert und es klappt bis jetzt alles, was vorher auch funktioniert hat.

Anzeige

Soeben verlinktes Update-PPA aktualisiert sämtliche Pakete der KDE Software Compilation auf das jeweils aktuelle „Point Release“ (aktuell also 4.10.4). Die offiziellen Paketquellen von (K)Ubuntu 13.04 stellen lediglich Version KDE 4.10.2 bereitstellen. Funktioniert diese Version zuverlässig, besteht eigentlich auch kein Grund für ein Update. Vor den Gefahren, die PPAs nämlich bergen, habe ich hier schön des öfteren gewarnt.

Mein nach meinem Geschmack passend eingerichtetes KDE ist mittlerweile bei mir in Fleisch und Blut übergegangen. Der Plasma-Desktop arbeitet, sofern er mal nach den eigenen Wünschen angepasst wurde, zuverlässig und stabil. Momentan sehne ich mich wieder nach Unity, noch nach GNOME, auch wenn mir ab und zu die Detailverliebtheit letzterer Desktopumgebung abgeht.

Anzeige


5 Kommentare

  1. Hey,
    Ja, PPA’S haben mir auch schon so manches System zerschossen… Besonders weil ich manchmal die Intelligenz besitze das PPA skript auf Debian zu portieren^^
    Wie sieht denn dein Desktop Eingerichtet aus? Wäre mal nett anzusehen..

  2. Hi Valentin,

    bei mir kam gestern ohne PPA KDE 4.10.3 eingetrudelt.

    Viele Grüße,
    Jürgen

  3. @Jürgen: Seltsam, auf der Packages-Seite von raring sind immer noch die 4.10.2er-Versionen aufgelistet.

  4. @darksider3: Meine Konfiguration habe ich hier kurz angesprochen.

  5. @Funktioniert diese Version zuverlässig, besteht eigentlich auch kein Grund für ein Update.

    Dass muss bei Kubuntu was heißen! Ich habe immer wieder die Erfahrung machen müssen, dass es unter Kubuntu, immer ein Grund gibt Updates zu installieren, weil es immer etwas gibt, was nicht wirklich funktioniert.
    Unter Ubuntu, ist es genau dass Gegenteil. Version 12.04 , schien entlich auf ein guten Weg zu sein und auch stabiler zu werden, aber bei den letzten Updates, wars jetzt nicht mehr der Fall. Auch 12.10 und 13.04 scheinen nicht grad die stabilsten Versionen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.