11. März 2013 · 6 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags:

Was für schöner Tag für den GNOME-Desktop: Nachdem heute Ubuntu GNOME als offizielles Ubuntu-Derivat vorgestellt wurde, gibt es jetzt eine weitere, brandheiße und ultraspannende Neuigkeit für den freien Desktop: GNOMEs Symbolthema wird endlich etwas aufgefrischt!

Anzeige

Zugegeben, so brandheiß und ultraspannend ist die Neuigkeit nicht und es war bisher sowieso für jeden möglich, das Lieblingssymbolthema seiner Wahl zu installieren. Allerdings bin ich großer Fan guter Voreinstellungen und ich mag es irgendwie nicht, wenn ich selbst zu viel einrichten und herumbasteln muss, wo es eigentlich nicht notwendig wäre. Auf jeden Fall, über das (meiner Meinung nach) hässliche Icon Theme habe ich hier vor einiger Zeit schon berichtet, damals sah dieses noch so aus:

GNOMEs Standard-Symbolthema

GNOMEs Standard-Symbolthema

Wie ich soeben über worldofgnome erfahren habe, scheint die aktuelle Entwicklerversion 3.8 des GNOME-Desktops inzwischen aber für Ordner etwas abgewandelte Symbole zu verwenden. Geändert wurde nicht viel, die Symbole haben lediglich etwas mehr Farbe. Allerdings wirken die Symbole plötzlich viel freundlicher und moderner. Hier ein Bild der neuen Ordner:

Ordner-Symbole in GNOME 3.8

Ordner-Symbole in GNOME 3.8 [Bildquelle]

Anzeige


6 Kommentare

  1. Gnome 3.8 wird aber nicht in Ubuntu GNOME 13.04 Standard sein. 3.8 kann aber via PPA nachträglich aufgesetzt werden. Ich bin echt gespannt auf das offizielle Derivat.

  2. @intux: Nein, wird es nicht. Ich habe das GNOME Team PPA vor ein paar Tagen in Ubuntu 13.04 ausprobiert und kann das (noch) nicht empfehlen. Da ging jede Menge schief und das purgen nachher verlief alles andere als plangemäß. Irgendwie hab ich das Downgrade dann doch hinbekommen, aber vielleicht besser noch ein wenig warten … 🙂

  3. Wirklich viel schöner. Trotzdem finde ich persönlich, das die Faenza-, Faience- und Elementary-Icons viel besser mit Adwaita harmonieren. Ist aber natürlich Geschmackssache.
    Ich hoffe, die gräulichen Icons in der linken Leiste werden noch komplett schwarz eingefärbt. Dunkelgrau auf Hellgrau, nicht schön. Oder sind meine Augen nur inkompatibel mit dem Screenshot? 🙂

  4. @Georg: Ach, die Seitenleiste finde ich so recht gelungen. Schwarz auf schwarz würde etwas zu aufdringlich bzw. zu hart wirken.

  5. das bräunliche macht auf mich keinen soo tollen eindruck, sieht ein wenig willkürlich reingewürfelt aus. die vorherige (zugegeben triste) farbe war in anderen elementen wieder zu finden – das bräunliche wirkt auf mich wie ein fremdkörper

  6. Na ja wenns bloß die Icons wehren, mir sagt persönlich Gnome 3 überhaupt nicht zu.
    Im Gegensatz gefällt mir Unity unter Ubuntu immer mehr und Gnome 2 vermisse ich nicht mehr so arg wie am Anfang.

  7. Pingback: Dem GNOME-Projekt fehlen eindeutig Icon-Designer › picomol.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.