Vor wenigen Wochen hat Mozilla Version 1.0 des freien Media-Players Songbird veröffentlicht. Da mir der Player sehr gut gefällt, ich für Ubuntu jedoch noch kein fertiges Deb-Paket gefunden habe, nahm ich mir heute die Zeit um selbst eines herzustellen. Damit meine Arbeit nicht ganz umsonst war, möchte ich das Paket der Ubuntu-Community zur Verfügung stellen.

Anzeige

Wer sich das Paket selbst erstellen will, sollte sich folgenden Artikel von mir einmal genauer ansehen. Deb-Paket für Ubuntu/Debian erstellen. Alle anderen können sich das fertige Paket hier herunterladen und mit einem einfachen Doppelklick installieren.

DEB-Paket herunterladen

Viel Spaß mit Songbird!

Anzeige


11 Kommentare

  1. mozilla hat mit der Entwicklung nichts zu tun, Songbird benutzt lediglich XUL (ein Mozillaprojekt) als Unterbau…

    ich weiß, ich bin ein Klugscheißer 😛

    Fertige Pakete für Intrepid 32 und 64bit gibts auch bei getdeb.net (ist auch auf der Download-Seite, etwas versteckt, verlinkt)

  2. hallo
    ich wollte mich recht herzlich bei dir bedanken für
    deine arbeit, und mühe!
    ich finde es klasse, selbst wenn es das auf getdeb gibt,
    hab ich e mir von dir geholt.

  3. Gibts übrigens auch als PPA 🙂 https://launchpad.net/~fta/+archive
    Dann gibts auch gleich immer Updates dafür …

  4. Naja ich weis nicht so recht, aber ich denke es braucht noch eine weile bis dieses Projekt mal so weit ist.
    habe installiert hatte schon unerwünschte neben Wirkung.
    Ubuntu hat nicht mehr reagiert.

    das öffnen und schlissen war ok, Musik abspielen auch.
    das einzige Problem war nur, die effecte mit CompizConfig
    das hat nicht so recht funktioniert und den Desktop rückte bis sie nicht mehr funktionierte.

    Trost dem danke für deine Bemühung, es ist schön wenn eine, der andere arbeit wegnimmt.

    vielleicht noch eine Frage:
    Das Programm hat Informationen über meine Musik-Dateien gewusst, woher bekommt er dies?

  5. Victor, ich benutze Ubntu 81,0 Intrepid und bei mir läuft alles wunderbar – allerdings habe ich die Compiz-spielerei auch abgeschaltet, weil sie bei allen möglichen Programmen – z.B. TV – Mucken macht und mir wirklich entbehrlich scheint.
    Zu Songbird und woher es Deine Informationen hat: aus dem Internet. Songbird ist ein eigenständiger Browser mit Cookies und so weiter. Du solltest es Dir genauso sicher einstellen wie den Firefox, den Du hoffentlich benutzt 😉 Geh mal in Songbird unter ‚Bearbeiten‘ oder ‚Extras‘ auf ‚Einstellungen‘ und schau mal nach, was songbird so alles über Dich an Webseiten mitteilen möchte, wenn Du es nicht abstellst. Songbird ist ein schönes Programm und scheint auch gut zu funktionieren und die Vernetzung meiner Musiksammlung mit dem ‚Vorrat‘ an Informationen im Netz gut zu verknüpfen, aber in beide Richtungen, wenn man es nicht bei den Einstellungen restriktiver einstellt. Und es scheint einen eher kommerziellen Weg zu gehen, was die Unterstützung der restriktiven Politik von windows mit dem Digital-rights-management (DRM) angeht. Das ist letztlich gegen die User gerichtet und überhaupt nicht OpenSource.
    Nur weil OpenSource drauf steht, muss noch nicht OpenSource-spirit drin sein. So viel mein erster Eindruck – aber vielleicht tue ich den Entwicklern ja unrecht. Was denkt ihr?

  6. Pingback: bascht.com » Songbird

  7. Hallo nyuviu
    Danke für deine Antwort, obwohl ich nicht deine Meinung bin.
    Compiz-spielerei ist für mich nicht entbehrlich.
    Wenn ich diese Philosophie folge so ist praktisch alles entbehrlich. z.B. der gesamte Computer könnte als entbehrlich angesehen werde „brauchen wir nicht“.

    Ein neues Programm ist meist dazu gemacht neue Möglichkeiten zu geben.

    Ein Programm welche dir neue Möglichkeiten gibt, aber nur wen du andere Möglichkeiten ausgeben muss (in negative sinn) oder das Programm dich Möglichkeiten wegnimmt (in negative sinn). Dann ist das Programm für mich noch nicht so weit oder nicht gut genug.

    aber ich warte ab bist dieses Bugs gelöst ist. 😉

    Danke!

  8. Ich habe mir Songbird gestern Nachmittag installiert nachdem ich davon vor ca. einer woche auf lifehacker.com gelsen hatte. Den Ansatz den das Programm verfolgt finde ich sehr gelungen aber die Umsetzung hat für mich noch viel zu viel Priorität auf die Verknüfung mit dem Web als die Basics eines Musicplayers (zB Crossfader). Dennoch gefällt es mir gut da es ein erstklassiges Addon-System gibt (genau wie bei Firefox) und damit auch die Funktionen mit der Zeit hoffentlich sehr schnell an Anzahl zunehmen werden und man sich einen Musikplayer bauen kann wie man ihn braucht und haben möchte.
    Ich weiß aber auch, dass andere Player (Amarok etc) Plugins/Skripte verwerten können und vor allem von Amarok bin ich ein großer Fan (2.0 ist gerade erschienen)! Vor allem AmarokFS gefällt mir gut! Dennoch war ich schon immer ein Fan von der Art des Erweiterungsmanagements wie Firefox es verwendet und war regelrecht begeistert eine solche Umsetzung in einem Multimediaprogramm zu sehen.

    Ich persönlich weiß noch noch ob ich letzendlich bei Amarok bleiben werde (gleich mal die neue Version installieren) oder ob ich doch zu Songbird wechseln werde. Aber ich habe mir vorgenommen mich mal ein bisschen in die Addon-engine einzuarbeiten und vielleicht einen crossfade support zu basteln;)

    LG,
    Simon

    PS; Ich wäre auch an einer Art DJ-Extension sehr interessiert da man durch die doch glaub ich sehr flexible Oberfläche da gut was zusammenbasteln könnte. Ultramixer ist hier durch den kommerziellen und Javabasierten Weg für mich eher uninteressant geworden (leider). Vorraussetzung hierfür ist natürlich Effekte wie Crossfader usw.

  9. Jetzt hab ich den eigntlichen Grund für meinen Kommentar doch glatt vergessen zu erwähnen. Ich hatte die Installation von Songbird über das tar.gz von der Projektseite durchgeführt, da ich keine deb-Pakete für 1.0 finden konnte (getdeb habe ich nicht dran gedacht). Daher noch mal vielen Dank für deine Arbeit, Gnubuntux, ich merk es mir;)

  10. „Vor wenigen Wochen hat Mozilla Version 1.0 des freien Media-Players Songbird veröffentlicht.“

    Ist Songbird nicht eigentlich von den Pioneers of the Inventable?

  11. Vielen Dank für das Paket! Installiert und für gut befunden. 😉

  12. Pingback: Songbird 1.1 Beta mit Albumcover « Gnubuntux - GNU, Linux und Ubuntu

  13. *push* gibts auch ne möglichkeit, den vogel zu verwenden, ohne dass ich einen kompletten gnome-desktop installieren muss? (bin kde 4.2.1 benutzer)

  14. Pingback: Songbird « blog.bascht.com

  15. Pingback: Songbird 1.1 Beta | Weniger ist mehr | picomol.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.