30. April 2011 · 8 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags: ,

Wie ich ein einem älteren Beitrag geschrieben habe, kommt es derzeit mit diversen Grafikkarten (ATI/AMD) zu einem ruckelnden Desktop unter Ubuntu Natty. Das Problem tritt dann auf, wenn der proprietäre Treiber (fglrx) aktiviert wird. Die Performance geht in den Keller und das Verschieben von Fenstern gleicht einer Dia-Show. Möglicherweise schafft bald ein Treiber-Update Abhilfe. Ob und wann so ein Update aber kommt, kann ich leider nicht sagen.

Anzeige

Es gibt nun 2 Möglichkeiten, das benannte Problem zu umgehen.

  • Eine Möglichkeit ist es, einfach den freien Treiber zu verwenden. Leider ist die Performance dieses Treibers (zumindest bei mir) aber auch nicht sonderlich gut, zwar besser, aber nicht wirklich perfekt. Zweitens unterstützt der freie radeon-Treiber keine Stromspar-Mechanismen. Das führt dazu, dass der Lüfter unentwegt auf Hochtouren läuft und der Akku bei mobiler Nutzung dementsprechend früher zur Neige geht.

Die zweite Methode ist eleganter und führt dazu, dass der proprietäre Treiber mit all seinen Vorteilen genutzt werden kann – und das ohne ruckelnden Desktop.

  • Als erstes muss der CompizConfig-Einstellungs-Manager installiert werden. Dazu sucht man sich beispielsweise im Software-Center das Paket compizconfig-settings-manager (CCSM) aus und installiert es.
  • Den CCSM starten und auf den Abschnitt OpenGL klicken.
  • Hier muss man nun das Häckchen bei Mit VBlank synchronisieren entfernen

Versucht nun mal ein Fenster zu verschieben. Es sollte nicht mehr ruckeln. Zumindest bei mir ist es so. Allerdings haben wir nun ein anderes Problem: Tearing. Das Verschieben von Fenstern führt zu hässlichen Stufen. Trotzdem: Es ist im Gegensatz zum ruckelnden Desktop ein kleines Übel.

Zu hoffen bleibt nun nur noch, dass bald ein Treiber-Update für ATI-Grafikkarten kommt. Wir werden sehen. Besonders optimistisch bin ich zugegebenermaßen aber nicht.

Anzeige


8 Kommentare

  1. Florian Greinus

    Ich habe schon deinen Artikel bzgl. des Treiberupdates gelesen und mir ergeht es ganz genauso wie dir. Ich hoffe seit Tagen auf das Update und finde die von dir vorgeschlagene 2. Lösung auch recht akzeptabel ;). Vielen Dank 🙂

  2. Die erste Lösung ist nicht akzeptabel für mich, da die Performance eher mäßig ist und der dauernd auf Hochtouren laufende Lüfter nervt.

    Die zweite Lösung ist für mich akzeptabel, mehr aber auch nicht. Linux hat gerade im Bereich 3D-Grafik leider noch richtig große Probleme.

    Ob und wann wirklich ein Treiber-Update kommt, weiß ich nicht. Ich hoffe mal, das darf man ja ;-).

    Gruß Valentin

  3. Florian Greinus

    Das sehe ich genauso wie du !
    Ich habe heute schon, leider bisher vergeblich, nach einer Möglichkeit gesucht zu erfahren wann das Update denn kommen wird. Jedoch glaube ich daran das es kommen wird, da es ja bereits groß auch im Zusammenhang mit Ubuntu und dem XServer angekündigt wurde.

    BTW: Mir gefällt dein WordPress-Theme sehr sehr gut ! 🙂

  4. Ja mal sehen was die Zukunft bringt. Die nächste Zeit werd ich wohl bei Maverick bleiben und Natty überspringen. Noch ist Unity kein must-have, aber wenn die Entwicklung so weiter geht, wird 11.10 wahrscheinlich ziemlich toll.

    Das Theme ist selbstgebastelt, freut mich, dass es gefällt.

  5. DANKE! Endlich ruckeln meine Videos nicht mehr, das hat ziemlich genervt. „Mit VBlank synchronisieren“ aus und bis auf’s erwähnte Tearing ist alles bestens. Super Sache. 🙂

  6. Hi Valentin 😉
    Auf meinem Rechner mit einer HD 5700 will 11.04 – egal welches Derivat – nicht laufen. Ich hatte schon unter frischem 10.10 das Problem, dass ohne funktionierendem Grafiktreiber, das Wlan nicht mehr als 70kb/s hergeben mochte. Für mich ist Ubuntu 11.04 also nach wie vor nicht benutzbar.
    Sehr schade … meine Konsequenz: 10.04, denn Zeit für Laborrattenspiele habe ich leider nicht genug =)

  7. Hallo Valentin,

    wurde der Treiber inzwischen aktualisiert? Ich überlege nämlich, ob ich mein Notebook mit AMD-Grafikkarte auf Natty updaten soll.

    MfG Marius

  8. Hallo Marius. Ich kann dir leider nicht sagen, ob der Treiber aktualisiert wurde, da ich derzeit Natty nicht installiert habe. Das Problem kann aber wie oben beschrieben ziemlich gut umgangen werden.

    Gruß Valentin

  9. Pingback: Ubuntu Oneiric und der proprietäre ATI/AMD-Treiber | picomol.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.