29. Januar 2012 · 7 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags:

Habe bei Florian soeben einen Tipp für ein zwar nutzloses aber recht witziges Tool gefunden: Suicide Linux. Es wird wohl in Zukunft bei dem ein oder anderen Fan der Konsole für den besonderen Nervenkitzel bei der Nutzung der Kommandozeile sorgen :-).

Das Konsolenprogramm reagiert auf falsch eingegebene Konsolenbefehle (Tippfehler, etc.) nämlich ziemlich wild. Statt einfach abzubrechen oder die richtige Schreibweise vorzuschlagen, löscht das Tool ohne Nachfrage und unwiederbringlich den gesamten Festplatteninhalt mit ihr wisst schon welchem Befehl. Feig?

Anzeige


7 Kommentare

  1. Bei jedem Fehler? Na gute Nacht, das schaffe ich keine 10 Minuten 😀

  2. So wie das auf der Projekthomepage steht, ja. Probiert hab ich’s natürlich nicht, sonst gäb’s den Artikel da oben wahrscheinlich nicht. 😉

  3. äh? Ich glaub das muss ich nicht haben. Vielleicht probier ich es mal in einer VM aus 😉

  4. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es:

    Führt man einen falschen Befehl auf einer normalen Konsole (keine Root-Konsole) aus, wird *nur* das Home-Verzeichnis platt gemacht. 🙂

  5. Oscar alias xpenguin

    Hi, Valentin! Schreib doch mal einen Wettbewerb aus, wer das bescheuertste Tool erfunden hat. Und dem Sieger überreichst du dann den „Arsch mit Ohren“ wie damals in der Sendung mit Didi Hallervorden. Haben die Linux-Entwickler nichts Vernünftiges zu tu? Ich denke, an der Baustelle „GNOME“ 3 wäre noch genügend zu arbeiten, um daraus etwas zu machen, was auch nur halb so gut ist wie der Vorgänger! Aber lieber erfinden die wohl derartige Kuhfladen! Auf der einen Seite Minimalismus um jeden Preis, auf der anderen sowas! Es gibt ohnehin schon jede Menge Überflüssiges in allen Distros…

  6. Wem erzahlst du das, *§(=$=§=*? Ich habe mich wenigstens auf hahaped erkundigt!

    ~ Valentin: Beleidigung entfernt

  7. Oscar alias xpenguin

    @peekabo321:
    Vielen Dank für diesen neuen Spitznamen! Leider habe ich keinen Bedarf dafür und bleibe lieber bei Oscar.
    Wenn du dieses Tool geil findest, dann installier5e es doch! Dann haben es die Entwickler wenigstens nicht ganz umsonst gebastelt, denn außer dir wird es wohl kaum jemand haben wollen. Naja, man weiß ja nie. Schließlich gibt es ja auch Leute, die freiwillig jede Menge Chemie in sich reinmampfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.