Heute früh schrieb ich ja, dass Mozilla die Weiterentwicklung für den Mail-Client Thunderbird beenden möchte. Der ein oder andere Nutzer mag nun schon nach Alternativen Ausschau gehalten habe, doch bin ich persönlich der Meinung, dass das zum gegebenen Zeitpunkt nicht notwendig ist.

Anzeige

Thunderbird wird nämlich nicht komplett eingestampft. Mozilla verspricht auch in Zukunft Bugfix- und Sicherheitsaktualisierungen auszuliefern. Nur auf neue Funktionen von Seiten Mozillas muss verzichtet werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass Thunderbird in Zukunft überhaupt nicht mehr weiterentwickelt wird. Thunderbird ist weiterhin freie Software und Mozilla stellt die Infrastruktur für eine Weiterentwicklung des E-Mail-Programms durch die Community zur Verfügung.

Freie Mitarbeiter können also in Zukunft an Thunderbird weiterarbeiten und sollte sich herausstellen, dass die Thunderbird-Entwicklung unter dem Dach Mozillas irgendwann einschläft, gibt es für die Community weiterhin die Möglichkeit, das Projekt zu forken und unabhängig von Mozilla mit dem aktuellen Zustand der Software ein neues Projekt zu starten.

Es besteht also kein Grund zur Panik und noch weniger ein Grund sich sofort von Thunderbird zu trennen. Die Zukunft wird zeigen, was mit dem Donnervogel passiert.

Anzeige


3 Kommentare

  1. Hmm, so ganz abwegig ist die Argumentation ja nicht. Letztlich nutze ich seit Beginn an ausschließlich die Mail-Verwaltung und den Kalender (den aber nur mäßig).

    Mir würde jetzt auch nicht einfallen, wo genau da noch signifikante Verbesserungen hinsichtlich Features möglich wären.

    An der Schnelligkeit einer Software kann, in meinen Augen, dagegen immer gearbeitet werden. 😉

  2. „Mir würde jetzt auch nicht einfallen, wo genau da noch signifikante Verbesserungen hinsichtlich Features möglich wären.“

    Na ja warum gibt es immer noch keine Kalender Funktion, also eine die fest im System integriert ist. Auch mit der „Update Politik“ ist es so eine Sache, seitens Mozilla.
    Es ist zwar gut dass alle paar monate eine neue Version gibt bzw. updates, siehe auch firefox, aber man muss dann immer mit der befürchtung leben, dass dann die eine oder andere Erweiterung nicht mehr funktioniert.
    Ich hoffe das Thunderbird, weiter entwickelt wird bzw. neue Versionen raus kommen, weil es leider nicht viele Alternativen gibt, die auch gut funktionieren. Unter Ubuntu gebe es zwar Evolution, aber sonderlich stabil ist es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.