15. Juni 2013 · 3 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags:

Da ich vor ein paar Jahren des Öfteren über Songbird berichtet habe und den Musikplayer auch eine Zeit lang selbst eingesetzt habe, möchte ich euch dessen Tod hier nicht vorenthalten. Seitdem Songbirds Linux-Version aufgegeben wurde, gab es hier auch praktische keine Artikel mehr zum Thema Songbird. Die Songbird-Entwickler empfehlen Nutzern einen Umstieg auf den Songbird-Fork Nightingale.

Anzeige


3 Kommentare

  1. Hm, nicht wirklich schade drum, oder? Wer auf Mozillabasis aufbaut und trotzdem keine bestehende Plattformunabhängigkeit pflegen kann ist mir ohnehin etwas suspekt.

  2. @Sebastian: Nicht wirklich. Möglicherweise gab es damals einen Bedarf für einen iTunes-Klon für Linux, aber gerade die Linux-Version wurde ja fallen gelassen.

  3. Binn mal gespannt wenn’s dann heißt, Nightingale ist Tod!
    Mann sollte Programmen, wie bei all den anderen Produkten des täglichen Lebens, so etwas wie ein Verfallsdatum geben, darmit mann sich dann wenigstens, rechtzeitig nach etwas anderes umschauen kann. *i*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.