Am heutigen Donnerstag wurde der Release Candidate für Ubuntu 10.10 veröffentlicht. Die finale Version soll dann am 10.10.2010 folgen. Was bringt Maverick Meerkat an Neuerungen mit?

  • Aktualisierte Upstream-Programme: GNOME 2.32, Firefox 3.6, Chromium 6, usw…
  • Aktualisierte Ubuntu-Programme: Ubuntu-Installationsprogramm erneuert, Ubuntu-Center-Funktionalität stark ausgebaut, usw…
  • Überarbeitetes Design: Light-Themes an vielen Punkten verbessert, neuer Standardhintergrund, neue Schriftart, usw…
  • Viele Kleinigkeiten wurden verbessert: Sound-Applet mit Rhythmbox Integration, Multi-Touch-Unterstützung, usw…

    Anzeige

Offiziell wurde der Release Candidate noch nicht angekündigt. Allerdings sind auf den Servern bereits die Download-Images verfügbar.

  • http://releases.ubuntu.com/10.10/ubuntu-10.10-rc-desktop-i386.iso
  • http://releases.ubuntu.com/10.10/ubuntu-10.10-rc-desktop-amd64.iso
  • http://releases.ubuntu.com/10.10/ubuntu-10.10-rc-desktop-i386.iso.torrent
  • http://releases.ubuntu.com/10.10/ubuntu-10.10-rc-desktop-amd64.iso.torrent
  • Weitere Downloads, Prüfsummen, usw…

Achtung! Hierbei handelt es sich immer noch nicht um die endgültige Version. Die Version wird nicht frei von Fehlern sein, auch wenn sie bei mir persönlich sehr gut, schnell und stabil funktioniert. Aufpassen sollten vor allem Besitzer von Nvidia-Grafikkarten. Scheinbar läuft mit denen noch nicht alles rund. Reklamiert werden schlechte Performance und Abstürze. Da ich persönlich im Besitz einer ATI-Karte bin und damit alles einwandfrei funktioniert, kann ich dazu leider nichts Genaueres sagen.

Für mich persönlich hat Ubuntu mit diesem Release einen großen Schritt nach vorne gemacht. Das unter 10.04 noch eher plump und unausgereifte Design wurde stark verschönert. Es wirkt nun sehr viel professioneller. Auch die neue Schriftart (ubuntu-font-family) ist meiner Meinung nach sehr gelungen.

Für alle, die es bis zum Release nicht mehr aushalten und sich über das Restrisiko bewusst sind, können nun also umsteigen. Viel Spaß!

Anzeige


19 Kommentare

  1. was für eine ati karte hast du? 5000er Serie? Welchen Treiber verwendest du? Spielst du Heroes of Newerth? und ja alle diese fragen haben einen sinnvollen zusammenhang: Seid fglrx 10.7 (inkl.) funktioniert HoN nicht mehr mit den 5000er Karten wg. OpenGL 4.

  2. Hallo detru!

    Nein, ich verwende bei meinem Sony Vaio FW41E eine ATI HD 4650, die funktioniert einwandfrei. Leider spiel ich HoN nicht, weshalb ich dir darüber auch keine Auskunft geben kann.

    Gruß, Valentin.

  3. Hi,

    da Du so sehr zufrieden bist mit dem 10.10 RC tu doch bitte einmal folgendes:

    * einen Rechtsklick auf die Panelleiste ausführen
    * den Befehl Eigenschaften selektieren
    * die Option Größe auf 32 Pixel einstellen

    Nun schau Dir bitte einmal das Panel an. Das nenne ich „Quality made by Canonical“. Das ist nur ein Fehler der sofort ins Auge springt und schon seit dem Release 10.04 existiert! Ich könnte Dir leicht und locker noch weitere 100 Ubuntu-Fehler aufführen, die einfach ignoriert werden. Sorry, aber das ist kein OS, dass ist einfach nur Schrott!

  4. Danke für den Hinweis es wäre schön wenn du auch die passenden Prüfsummen zu den Iso’s gepostet hättest. Leider sieht man immer häufiger das Leute dies nicht tun und wenn man vom ubuntu tracker seine Iso’s zieht stimmen die Summen so gut wie nie, deshalb wollte ich das hier mal loswerden.

  5. <°((—–<D

    Jeder ist frei eine andere Distribution zu nutzen.

  6. Hallo Dieter!

    Klar, nerviger Fehler und eigentlich sollte Canonical sich darum kümmern. Allerdings betrifft mich dieser Fehler nicht, da ich das Panel schmal verwende. Deshalb bin ich persönlich zufrieden. Hab nirgends geschrieben, dass alles perfekt ist.

    Gruß, Valentin

  7. bis zur 5000er Reihe würde es auch problemlos laufen, weil erst die 5000er Reihe OpenGL 4 unterstützt (soweit ich weiß)…danke trotzdem 😉

  8. Pingback: Ubuntu 10.10 (Maverick Meerkat) Release Candidate verfügbar

  9. Hallo randomGuy42!

    Hab jetzt einen Link hinzugefügt, über den man sich alle weiteren Information holen kann. Gut so?

    Gruß, Valentin

  10. Sorry hatte mich eben verklickt, deshalb nochmal an der richtigen stelle: Jupp passt, dank dir Valentin 😉

  11. ich habe eine Frage bezüglich der Hashes;
    hier: http://releases.ubuntu.com/10.10/MD5SUMS steht das der Hash für *ubuntu-10.10-rc-desktop-amd64.iso 0a3536058f65fdcb753cb1ca53a70d55 lautet ich habe bei Transmission jedoch den Hash Wert: d1fee0a847669a6da83d079e0dae969726b92640

    gibt es einen Grund warum er sich unterscheidet?

    das selbe gilt für i386 ich habe: b53288d87835dfcdd7d5081cc43188d78aee01a1

    sein soll er aber 80494415f5e6a004849aaaa5f9db69ed

    wäre dankbar wenn mich da einer aufklären könnte 😉

  12. warum sind die D/L so extrem lahm? habe großartige 140kb/s…

  13. Mich hat der Fehler mit dem Panel auch schon genervt. Schade, daß er immer noch da ist. Aber wegen derartiger Bugs solche Kommentare zu schreiben ist nicht konstruktiv, sondern einfach nur Schrott!

  14. Danke Dieter Spahn, diesen Fehler kannte ich noch nicht, kannst du mir noch den einen oder anderen ähnlich dramatischen Fehler nennen?
    🙂

  15. Norbert, aber klar doch!

    Öffne einmal OpenOffice Calc und schaue Dir links unten die vier Schaltflächen an, die standardmäßig dazu da sind, um von einer Tabelle in die nächste zu wechseln. Sehen diese nicht total verhuntzt aus? Auch hier ist wieder das total verkorkste Standard-Theme von Ubuntu schuld. Verwendest Du ein anderes Theme, sehen die Schaltflächen wieder vernünftig aus. Aber Achtung, erschwerend kommt außerdem noch hinzu, dass Sie unter OOo 3.2.0 und Ubuntu 10.04 ohne Funktion sind.

    Es ist einfach unglaublich was sich in Ubuntu abspielt!

    Wenn man aber den ganzen Tag nur Spiele spielt und nicht produktiv arbeitet, dann fallen diese Bugs jedoch niemanden auf!!!

  16. Hallo Dieter!

    Du meinst die Schaltflächen um Tabellenblatt zu wechseln? Die sehen tatsächlich schrecklich aus. Allerdings sieht OpenOffice.org unter Ubuntu generell grässlich aus. Damit will ich nicht arbeiten. Funktionieren tuts aber, zumindest unter 10.10.

  17. Gleichmal die Torrents fürs Release vorglühen lassen …

  18. Is ja witzig, jetzt arbeite ich seit 6.04 mit Ubuntu auf mehreren Rechnern zuhause und das ist mir noch nie aufgefallen. So gehts manchmal

  19. So habe mal die verschiedenen RCs (Netbook, Ubuntu, Kubuntu) angetestet. Mein Eindruck, gerade bei der Netbookbersion, ist doch alles noch recht im Beta-Stadium. Die Neue Netbookoberfläche harmoniert nicht mit meinem alten Asus eeePC701, es wird nicht mehr an die alten geringen Auflösungen 800×600 gedacht. Mutter stürzt hier bei jeder zweiten Aktion ab.
    Also ein RC ist DAS definitiv nicht.
    Unter Kubuntu ließ sich mit einer nvidia karte und aktiviertem proprietärem Treiber der Desktop nicht starten. Erst ein Löschen der xorg.conf schuf Abhilfe und die Desktop-Effekte ließen sich nur mit der Einstellung XRenderer anstatt OpenGL aktivieren (?). Das Theme wollte ich probeweiser auf Oxygen stellen, ließ sich aber nicht auf Air zurückstellen (?!?). Erst nach einem Abmelden/Anmelden ging es wieder genau ein (!) mal. Ausserdem sollten wohl probs mit dem alten DBUS geben, ein update auf die 1.4Beta soll wohl helfen. Also auch hier eindeutig kein RC !
    Der Ubuntu Desktop scheint solala zu laufen, bin mal gespannt ob das noch klappt zum 10.10.10. Allem in allem muss man wirklich sagen, aufgrund der großen Änderungen muss das gesamte Release als Beta angesehen werden und ich kann ein Update nicht empfehlen. Gerade wo Lucid im Moment doch recht rund läuft mittlerweile. Wartet auf die 11.04 !

  20. „und sich über das Restrisiko bewusst sind, können nun also umsteigen. Viel Spaß!“

    Haha! Restrisiko. Du bist gut! Ein Restrisiko besteht, wenn man die Distribution 3 Monate nach erscheinen updated. Jetzt besteht ein Restrisiko, dass man sich KEINE handfesten Probleme einhandelt.

    Das ist jedenfalls meine Erfahrung seit 6.10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.