17. Mai 2010 · 33 Kommentare · Kategorien: Open-Source · Tags: ,

Seit auf ubuntuusers.de gestern ein Artikel veröffentlicht wurde, nachdem die Ubuntu-Entwickler darüber nachdenken den Doppelklick „abzuschaffen“, bzw. die Standardeinstellung auf Einfachklick zu setzen, herrschen rege Diskussionen darüber, ob das ganze denn sinnvoll sei. Was denkt ihr?

Am besten wärs natürlich, ihr probiert das ganze aus, bevor ihr abstimmt. Wie man die Einstellung umstellt, ist auf obigem Link zu lesen.

Für alle, die die Nachricht im ubuntuusers-Planeten lesen: Hier gehts zur Umfrage.

Umfrage beendet, hier gehts zum Ergebnis.

Anzeige


33 Kommentare

  1. Wolfgang Claus

    Eine meiner ersten Aktionen ist meinen Nautilus auf Einfachklick umzustellen. Das kann doch jeder nach Belieben selber tun.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang

  2. Hallo,
    ich habe mir Doppelklick gestimmt. Generell finde ich den Einzelklick nicht schlecht, doch ich sitze oft recht entspannt am Computer und navigiere mit der Maus, da die Tastatur zu weit weg ist. In solchen Situationen fällt es mir dann schon schwer einen Datei nur zu markieren.

  3. Aber für welche Aktionen markierst du denn eine Datei nur? Für was muss man eine Datei markieren?

  4. Zum Beispiel, wenn man Dateien umbenennen, kopieren oder verschieben will. Oder aber ganz einfach nur einen bestimmten Ordner sucht. Dazu markiere ich einen beliebigen und drücke dann die entsprechenden Tasten (z.B. wenn man im home Ordner ist und zum .wine Verzeichnis will, einfach eine beliebige Datei markieren und dann .wi eintippen).

  5. Wenn du nachher sowieso eine Taste drücken musst. Meistens Strg + X, dann musst du ja sowieso mit der Hand zur Tastatur. Oder seh ich das falsch?

  6. Also bei mir ist es nur reine Gewohnheit wie ich gerade festgetellt habe.

    Die Datei mit der Mausmarkieren und dann die gerade noch erreichbare „Entf“ Taste zum löschen drücken.

    Das nur als ein Beispiel.

    Dann noch ein Beispiel im Zusammenspiel mit der Tastatur, das Markieren von mehreren Dateien.
    Ich gehe meist mit einen Klick auf die erste Datei, die ich markieren will, drücke dann „Shift“ und markiere das Ende.
    Bei dem Einfachklick öffnet sich jetzt die erste Datei direkt. Umgehen kann ich das Ganze, wenn ich schon vor dem Klicken auf die erste Datei „Shift“ drücke.
    Aber ich habe mich nur in über 20 Jahren am PC an das Verhalten gewöhnt.

    Für Einsteiger dürfte der Einfachklick sicherlich die bessere Alternative sein.

  7. @O_o und alle Anderen, die es noch nicht wissen:

    Für die Aktionen (verschieben, kopieren, umbenennen) reicht es den Mauszeiger über die Datei zu positionieren, dann die recht Maustaste zu drücken und dann im Kontextmenü die gewünschte Aktion auszuwählen.

    Verschieben mittels Ausschneiden, neuen Ordner suche und dann Einfügen.

  8. Mir ist es egal, nur wenn man sich für eines Entscheidet, dann muss der gesamte Desktop konsequent darauf abgestimmt sein. Einfach umstellen wäre mir zu wenig.
    Ein auf Einfachklick optimierter Desktop ist z.B. KDE.

  9. Persönlich bevorzuge ich einen Klick, weil
    1. angenehmer und schenller zum navigieren
    2. wozu sollte ich überhaupt zweimal klicken? Ich drück ja auch nicht den Einschaltknopf zweimal

    Der Nachteil ist eben das Markieren von nur einer Datei, aber da hat KDE mit Konquerer eine ziemlich elegante Lösung gefunden, nämlich ein kleines Kreuz links oben am Order-/Dateisymbol, mit dem man eben nur diese markiert.

    Ich würde mir so eine Lösung für Gnome wünschen

  10. Ich hab’s gestern (kurz) ausprobiert. An sich wäre es eine gute Sache, wäre da die Krux mit den Dateimarkierungen nicht. Ich finde, der Einfachklick ist im Nautilus noch nicht ausgereift:

    Es gibt nämlich keine Möglichkeit, eine Datei nur vorübergehend zu markieren. Zum Markieren benötigt man zusätzlich die Umschalt- oder Steuerungstaste, wobei das, wie beim Doppelklick auch, der Beginn einer Mehrfachmarkierung ist. Wenn man das vergisst, hat man auf einmal irrtümlich mehrere Dateien markiert und kopiert, verschiebt (oder im schlimmsten Fall löscht) wild im Dateisystem herum.

    Ich geb’s ungern zu, aber das ist im Windows Explorer mit Markieren durch Draufzeigen besser gelöst.

  11. Es ist ja eigentlich nicht nur Nautilus, der geändert werden müsste (was kein Problem darstellt). Es gibt ja auch etliche Programme, die einen Doppelklick verwenden. Nur mal als Beispiel Empathy (oder ein beliebiger anderer Chat Client). Da muss man auf einen Kontakt doppelklicken, um ihn zu öffnen.

  12. Pingback: Einfach- oder Doppelklick? Symbiose zwischen dem Internet und dem normalen Nutzen bei Alex Ring

  13. Jens Schröder

    Ich habe vor 10 Jahren schon bei SuSE und KDE den einfach Klick besser gefunden. Mit Ubuntu und Gnome muste ich mich wider an den Doppelklick gewöhnen. Jetzt habe ich wider Gnome und Einfach-Klick.

    Mein Handy hat auch nur Einfach-Klick, die TV Fernbediehnung, Radioknöpfe, Lichschalter, Maschinensteuerung usw.
    Wozu überhaupt ein Doppelklick? Meine Mutter (70) hat da sehr Probleme mit dem Doppelklick, weniger mit dem Linux 😉

  14. Ich benutze KDE SC und habe früher auch immer auf Doppelklick umgestellt. Weil, so war es ja schon früher mit Windows immer, also ist das ja so „logisch“.
    Irgendwann habe ich dann aber die KDE SC Voreinstellung gelassen und benutze seitdem den Einfachklick. Zur Auswahl der Dateien sind die kleinen grünen Kreuze und roten Striche in Dolphin SEHR hilfreich.
    Außerdem muss ich meinem Vorredner zustimmen, alles ist ein „Einfachklick“. Der Lichtschalter, die Haustür, der Fernseher …. eigentlich so gut wie alles.

  15. In einem Chat-Client werden nach Einfachklick aber meist mehr Informationen angezeigt als vorher (Weiß gerade nicht wie das bei Empathy ist). In einen Dateibrowser steht nichts weiter… Daher macht der Doppelklick dort kein Sinn. Unter Windows wiederum macht er Sinn, da dort nach Einfachklick Zusatzinformationen geliefert werden (kleine Vorschau des Bilds, Dateigröße, Titel, etc.).

    Ich finde Einfachklick einfach einfacher. Entweder ich will eine Datei öffnen oder nicht. Zum Umbenennen oder Löschen gibt es ja das Kontextmenü.

  16. Jens Schröder

    Dann sollte aber auch alles ein Einfach-Klick bekommen. Wenn ich ein Bild im Netz hochladen will, kann ich den Ordner aufmachen, zum nächsten Ordner aber nur mit Doppelklick im Nautilus. Emphaty Chat geht auch nur mit Doppelklick.
    Als, wenn Einfach-klick, dann auch wie alles im Leben überall den Einfach-Klick.

  17. Um mehrere mit Shift bzw. Ctrl. auszuwählen.

    Pro Doppelklick.

  18. Das Kontextmenü ist aber so ziemlich die umständlichste und langsamste Möglichkeit. Ich benutze dazu so gut wie immer F2, Entf, Strg+C, Strh+X und Strg+V. Beim Einfachklick müsste ich aber vorher einen Rahmen um die *einzelne* Datei ziehen oder mit den Pfeiltasten hinnavigieren.

  19. Aber dann musst du ja sowieso zu den Tasten greifen. Ob du nun die erste Datei auch mit Strg oder Shift markierst oder nicht??!?

  20. obwohl ich mit meinen 18 lenzen mich nicht wirklich zu den alten, verotteten zähle, muss ich zugeben das mir der doppelklick ab und zu schwerfällt, bei längeren sitzungen vor dem rechner sogar schmerzt.

    ==> pro einzelklick

    (im prinzip stört es mich aber eh kaum, da ich praktisch sämtliche dateioperationen mit der kommandozeile mache … das letzte mal das ich einen doppelklick ausgeführt habe ich schon ein weilchen her)

    oml

  21. danke für den Hinweis! habe ich gleich mal gemacht!

  22. Da ich mit meinen Daten schnell arbeiten will finde ich den Doppelklick auf Dauer angenehmer.

    Warum man in letzter Zeit alles hinterfragen muss verstehe ich auch nicht, erst die Min,Max,Schliessen-Buttons und nun soetwas, ist zwar schön das sich Ubuntu damit aus der Masse heben will, allerdings sollte man auch an die User denken die einfach an das grundlegende Verhalten gewohnt haben.

    Entweder sollte es so gelassen werden oder es sollte gleich beim Installieren eine Option geben, dadurch haben auch unwissende Leute eine schnelle Möglichkeit ihr Verhalten selbst einzustellen.

  23. Also wenn ich etwa wirklich wirklich an KDE hasse, dann ist es der Einfachklick!!

  24. Ich habe für mich schon immer den Einfachklick eingestellt und genutzt. Somit stellt es für mich keine Umstellung dar, sonder ist nur eine meines Erachtens sinnvolle Voreinstellung.

  25. Da es im Datei-Browser nun mal die primäre Aufgabe ist, Dateien zu verwalten, stimme ich für Doppelklick. Mit Einzelklick ist dies nicht komfortabel und vor allem nicht mit einer Hand möglich…

  26. Wieso sollte es mit Einzelklick nicht komfortabel und vor allem nicht mit einer Hand möglich sein.
    Meine Maus hat 3 Tasten die ich alle mit einer Hand bedienen kann.
    Es ist wohl eher eine Frage der Gewohnheit, was als komfortabel empfunden wird. Für mich hat ein Doppelklick nichts mit Komfort zu tun.

  27. Nur dumm dass du die Strg-Taste beim Einzelklick brauchst um eine Datei überhaupt erst mal zu markieren…

  28. Wozu willst Du eine Datei markieren?
    Sicher um eine Aktion auszuführen. Hierfür genügt ein Rechtsklick auf die Datei.
    Ansonsten ist es in der Symbolansicht auch möglich Dateien durch überziehen der Datei-Symbole zu markieren.

  29. Genau dieses Gewohntsein ist oft hinderlich, wenn man mal was anders machen will (Das haben wir schon immer so gemacht, das machen wir auch weiterhin so), man sollte zumindest offen für etwas Neues/Anderes sein, es halt mal ausprobieren, dann kann man sich nacher für sich das Bessere aussuchen.

  30. Natürlich sollte man offen sein, allerdings haben die meisten User, die Ubuntu ausprobieren wollen schonmal Kontakt mit einem Windows gehabt und haben durch diese ganzen Umstellungen massive Probleme.
    Wenn jmd Ahnung hat sind das Einstellungen von 1-2min.

    Daher wäre wärend der Setup Routine, zb nach der Einrichtung des Tastaturlayouts, eine Abfrage ganz angebracht. Dadurch fühlt sich jeder wohl ob nun mit Doppelklick oder Einfach oder Buttons link oder rechts.

  31. selbstverständlich Einzelklick

  32. dann stell es aus?

  33. Ich bin auch für den Einzelklick als Voreinstellung. Wer es nicht mag, kann es ja immer noch ändern.

  34. Ich bin den Einfachklick gewöhnt und finde das so auch wesentlich komfortabler. Letztendlich ist sowas immer eine Geschmacksfrage, aber wenn man es erstmal verinnerlicht hat, bietet der Einfachklick eigentlich nur Vorteile…meiner Meinung nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.