12. Oktober 2012 · 4 Kommentare · Kategorien: Internet · Tags:

Die Blogroll wird ja in regelmäßigen Abständen immer wieder für tot erklärt. Trotzdem hat sie bis heute in den meisten Blogs überlebt. Bis heute hat sie den Charme der Anfangszeit nicht ganz verloren, ist für Besucher manchmal interessant und für verlinkte Blogger womöglich sogar eine Ehre.

Seit bekannt wurde, dass WordPress, die wohl am häufigsten verwendete Blog-Software, in der kommenden Version 3.5 eben diese Blogroll standardmäßig deaktiviert wird und ab 3.6 komplett verschwinden soll, roll ein Nachruf nach dem anderen durch die Welt der Blogs. Es scheint so, als hätte nun tatsächlich das letzte Stündchen der Blogroll geschlagen.

Anzeige

Und was jetzt?

Einen Grund in Panik zu verfallen oder die Blogsoftware zu wechseln, gibt es freilich nicht. WordPress 3.5 erlaubt die nachträgliche Aktivierung des Link Managers. Wurde in der Vorversion eine Blogroll eingesetzt, bleibt diese wohl auch in Version 3.5 aktiviert.

Ab WordPress 3.6 soll die Blogroll dann wohl ganz verschwunden sein. Via Plugin, zum Beispiel durch die Installation des Link Managers, kann die gewohnte Funktionalität jedoch einfach wieder nachgerüstet werden. Aufgrund der einfachen Möglichkeit, Links auch in Menüs unterzubringen oder auf den jeweiligen Artikel-Seiten, stellt sich außerdem die Frage, inwieweit eine Blogroll heutzutage überhaupt noch Vorteile bringt.

In den letzten Jahren habe ich sowieso immer wieder mal bemerkt, dass nur ein gewisser Teil der Blogger ihre Blogroll überhaupt pflegt. Immer wieder stoße ich auf tote Links und Blogs, die die beste Zeit schon lange hinter sich haben.

Meine Blogroll

Ich persönlich stelle meine Blogroll zwar auch nicht täglich um, tote Links findet ihr bei mir aber nicht. In meiner Blogroll stehen Blogs, die ich bedenkenlos empfehlen kann und Blogger, die einen guten Schreibstil und interessante Artikel liefern. Mainstream-Blogs, bzw. große, kommerzielle Blogs, kommen darin nicht vor. Diese würden die paar Besucher, die sich vielleicht über meine Seite dahin verirren, auch nicht zu schätzen wissen.

Ob ich die dort enthaltenen Links in Zukunft anderweitig unterbringe, ins Menü verschiebe oder mir das Plugin installiere, weiß ich noch nicht. In irgendeiner Form werde ich interessante Blogs aber auch in Zukunft empfehlen – ob das dann Blogroll heißt oder nicht.

Und ihr? Pflegt ihr eure Blogroll noch, oder ist sie für euch einfach ein Überbleibsel aus der Blogsteinzeit?

Anzeige


4 Kommentare

  1. Viele meiner Lieblingsblogs habe ich über Blogrolls (z.B. bei Cashy, Gambaru, glaube auch bei infoblog.li) gefunden…es wäre schade wenn die Blogroll ausstirbt. Sind es nicht Features wie die Blogroll, welche einen Blog von einer Newsseite unterscheiden? Ohne Blogroll finde ich einen Blog unpersönlich…finde es gehört auch zur sozialen, freundschaftlichen Art eines privaten Blogs wenn man die Seiten aus denen man seinen Input bezieht so ohne kommerzielle oder SEO-Gedanken verlinkt.

  2. Ich selbst schau mir hin und wieder gerne die Blogrolls anderer Blogs an. Ich fühle mich auch geehrt, hier in der Blogroll an oberster Stelle aufzutauchen (hoch lebe das Alphabet 😉 ).

    Ich selbst hatte aber noch nie eine Blogroll im Blog. Einen richtigen Grund kann ich nichtmal nennen, irgendwie kam das nie wirklich in Frage. Ich teile die Artikel anderer Blogs dann lieber über eines der sozialen Netzwerke oder greife sie gleich in einem Blogartikel auf.

    Dennoch gebe ich zu, dass diese Nachricht mich mittelmäßig beeindruckt, denn Blogrolls gehören meiner Meinung nach dennoch zu den Grundbestandteilen eines Blogs bzw. der Bloggosphäre. Mal sehen, wann wohl die Trackbacks abgeschafft werden!

  3. Ich sehe die Auslagerung der Link-Funktion des WP-Backends nicht allzu kritisch. Wie im Artikel steht, lassen sich Blogrolls ja auch einfach über ein benutzerdefiniertes Menü erstellen. Im Prinzip hatte man bisher also zwei Funktionen für ein und dasselbe Ergebnis, also muss die „umständlichere“ Option weg. Für die Allermeisten reicht die Menü-Möglichkeit dann ja auch aus, wenn die Blogroll einfach nur als Widget dargestellt werden soll. Für darüber hinaus gehendes hat man dann ja noch das Plugin.

    Umgekehrt kann man also sagen, dass Automattic einfach ausmistet und WP schlanker macht, was generell zu begrüßen ist.

  4. Das die Blogroll als einzelne Funktion entfernt wird sehe ich auch nicht kritisch, solange man sie noch bequem einrichten kann. Schade ist nur das so neue Blogger vielleicht nicht auf die Idee kommen so eine Blogroll anzulegen, so ohne „Blogroll-Button“ im Adminmenü. 😉 Und da WP eindeutig die Nr.1 unter den Blogsystemen ist sehe ich da schon die Gefahr das die Blogroll mit der Zeit verschwinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.