Dies ist der letzte Teil der Unity A-Z-Artikelserie. Ich möchte hier gerne Bilanz ziehen und einen Blick in die Zukunft des Unity-Projekts werfen.

Spannende Entwicklung

Ich habe die Unity-Entwicklung nun seit knapp 6 Monaten mit viel Spannung verfolgt. Es hat sich seit der Veröffentlichung von Ubuntu 10.10 und dem darin enthaltenen „Netbook-Unity“ sehr, sehr viel getan. Wöchentlich gab es Neuerungen zur neuen Desktop-Shell. In einer, für ein Software-Projekt dieser Größe, sehr knappen Zeit, wurde so einiges an Funktionalität aus dem Boden gestampft.

Anzeige

Optisch ist Unity ein Hit und viele Funktionen sind gelungen umgesetzt worden.

Aber …

… man merkt es. Das Projekt Unity ist noch sehr jung. Heute, wenige Wochen vor der planmäßigen Veröffentlichung von Ubuntu Natty, ist Unity bei weitem noch nicht stabil. Immer wieder stürzt die Software ab, viele Feinheiten fehlen noch. Die größten Fehler werden bis zur Veröffentlichung sicher noch ausgebügelt werden – allerdings wird man es in Natty immer merken, dass Unity erst am Anfang seiner Entwicklung steht.

Auch wenn es bis Ubuntu Natty noch einige Tage hin sind, dürfte wohl bereits heute klar sein: Natty kann kein sehr ausgereiftes Release werden kann. Von den letzten paar Ubuntu-Vorabversionen, die ich persönlich getestet habe, ist Ubuntu Natty bei mit großem Vorsprung die, mit den größten Fehlern. Viele neue Funktionen und die kurze Entwicklungszeit fordern ihren Tribut.

Die Zukunft

Man arbeitet bei Canonical langfristig auf das nächste LTS-Release (12.04) hin. Ubuntu 11.04 und das dann folgende 11.10 werden wohl zu Spielwiesen werden. Viele neue, spannende Dinge werden eingeführt werden. Sicher, man wird damit arbeiten können, aber man wird vor allem am Anfang mit vielen Fehlern zu kämpfen haben.

Wie bereits angesprochen hat die Unity-Entwicklung erst begonnen. Die Software steckt noch in ihren Kinderschuhen und das merkt man ihr an. Trotzdem haben die Entwickler in den letzten Monaten Großes geleistet. Ich finde das Unity-Konzept gelungen und blicke mit viel Vorfreude in die Ubuntu-Zukunft.

Zum Abschluss hier noch einmal der Link zu allen vier Teilen der Unity A-Z-Serie.

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.