13. August 2011 · Kommentieren · Kategorien: Internet · Tags:

Google+ wird in der Blogger-Szene ja bereits sehr intensiv genutzt. Warum ich derzeit mit meinem Blog noch nicht wirklich dabei bin, möchte ich in diesem Artikel erklären.

Eigentlich ist die Sache ganz einfach: Offiziell ist es derzeit nicht möglich, ein Google+-Konto für etwas anderes, als eine reale Person zu erstellen. Unternehmensseiten gibt es für Google+ noch nicht. Das Problem umgehen viele Blogger damit, indem sie ihre „private“ Seite auch gleichzeitig als Seite zum Blog verwenden. Das könnte ich natürlich auch machen, mache ich aber nicht. Warum?

Anzeige

Ich möchte meine Freunde und Bekannten nicht mit Links zu meinem Blog oder anderen Seiten zum Thema OpenSource und Internet langweilen oder nerven. Ich würde es auch nicht sonderlich spannend finden, wenn eine meiner Bekannten meinen Stream mit täglichen Beiträgen zu ihrem Mode-Blog vollposten würde. Ich könnte sie dann zwar ausblenden, allerdings würde ich anschließend auch all ihre privaten Nachrichten versäumen.

 

Es gibt eine vermeintliche Lösung für das Problem. Ich könnte alle Personen, die meinem Profil folgen, selbst in einen Circle ziehen (z. B. mit dem Namen picomol). Ich könnte dann entscheiden, dass Beiträge oder Linktipps zum Thema nur für diese Personen sichtbar wären. Doch auch hier gibt’s einen Haken: Erstens müsste ich alle Personen, die mir folgen, selbst in meine Circles aufnehmen. Zweitens, und das ist das eigentliche Problem, wären meine Beiträge dann auch nur für diese Personen sichtbar. Es gäbe keine öffentlichen Beiträge, und ein einfaches Teilen eines Beitrages wäre damit auch nicht möglich.

Momentan bin ich also da, finde Google+ toll, kann es aber nicht richtig nutzen, da Google mit den Unternehmensseiten noch nicht an die breite Öffentlichkeit geht. Einige Unternehmen können die Seiten bereits testen, bis aber jeder eine Unternehmensseite erstellen kann, wird es noch ein paar Monate dauern.

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.