Für den einen oder anderen klingt der Titel dieses Artikels gewiss etwas ungewöhnlich, doch in meinen Augen haben Antibiotika und Layer Ads eine Gemeinsamkeit, die ich hier beschreiben will. Zu allererst aber ein paar allgemeine Definitionen, damit auch jeder weiß, um was es geht.

Was sind Layer Ads?

Ich erlaube mir hier aus Wikipedia zu zitieren: „Layer Ads (englisch für „Schicht-Anzeigen“, auch Hover Ads genannt), sind eine Form der Internetwerbung, bei der sich Anzeigen meist animiert über den Inhalt einer Webseite legen. Dabei scheinen sie über dem Inhalt zu schweben, den sie damit zum Teil verdecken.“

Layer Ads sind also eine besonders nervige Form der Werbung. Sehr oft führt ein Klick auf das „X“ über der Werbung nicht zum Schließen der Werbung, sondern zum Öffnen der Anzeige in einem neuen Tab. Benutzer werden in die Irre geführt – oder auf gut deutsch – verarscht.

Was ist ein Antibiotikum?

Wieder ein Zitat aus Wikipedia, da die Definition in meinen Augen relativ gelungen ist: „Antibiotika […] sind im ursprünglichen Sinne natürlich gebildete, niedermolekulare Stoffwechselprodukte von Pilzen oder Bakterien, die schon in geringer Konzentration das Wachstum von anderen Mikrooragnismen hemmen oder diese abtöten. Heutzutage wird der Begriff „Antibiotikum“ weiter gefasst, siehe dazu Definition und Abgrenzung.“

Natürlich ist speziell der Begriff „Antibiotika“ ein sehr komplexes Thema, das sich mit einem kurzen Blog-Artikel nicht besonders gut erläutern lässt. Mir geht es aber im Prinzip hier nur darum, den Lesern, die einen der Begriffe noch nicht wirklich gekannt haben, kurz näher zu bringen.

Fähigkeiten

Antibiotika gehören wohl zu den größten Errungenschaften der Medizin bzw. der Menschheit. Krankheiten, die vor der Erfindung des Antibiotikums als unheilbar galten oder oft zwangsläufig tödlich endeten, können heute meist zuverlässig geheilt werden. Antibiotika sind, richtig eingesetzt, ein wirksames Mittel gegen humanpathogene Mikroorganismen.

Layer Ads führen beim Betreiber einer Webseite meist für klingende Kassen. Die Einnahmen bei gleich vielen Besuchern liegen mit Layer Ads oft ein gutes Stück über den Einnahmen, die sich durch normale Werbebanner einnehmen ließen. Auch wenn Layer Ads in Verruf geraten sind, setzen auch heutzutage noch genug prominente Webseiten die Methode ein.

Probleme

Das Problem, das die Menschheit heutzutage mit Antibiotika hat, ist, dass Mikroorganismen zusehends resistent gegen die Mittel werden. Sie bilden also eine Immunität gegen Antibiotika aus. Es muss immer nach neuen Antibiotika geforscht werden, die, wenn sie dann eingesetzt werden, wieder zu höher ausgebildeten Resistenzen seitens der Mikroorganismen führen. Ein Teufelskreis. Ein Wettlauf zwischen Mensch und Mikroben, der nochmals beschleunigt wird, weil Ärzte Antibiotika oft auch dann verschreiben, wenn es eigentlich gar nicht notwendig wäre bzw. die Patienten die Einnahmezeiten und -dauer nicht einhalten. Je mehr Antibiotika eingesetzt werden, desto höher wird der Druck auf die Bakterien, durch Mutationen, ein Gegenmittel gegen die Stoffe zu entwickeln. Heutzutage steckt die Menschheit in einer Misere, da es nur mehr für wenige Mittel noch keine Resistenzen gibt.

Layer Ads führen zu einem ähnlichen Problem. Da Layer Ads die meisten Besucher einer Seite wohl ziemlich nerven dürften, installieren sich immer mehr Leute Werbeblocker. Diese sind dann nicht nur gegen Layer Ads „immun“, sondern auch gegenüber anderen Werbeformen und dies nicht nur auf der Seite, die die Layer Ads einblendet, sondern auf allen anderen (unschuldigen) Seiten des Internets. Dies führt wieder dazu, dass Webseiten-Betreiber mehr Werbung einblenden müssen, was wiederum zu mehr genervten Leuten -> mehr Installationen von Werbeblockern führt. Viele Internetseiten scheinen sich also zusehends den eigenen Ast, auf dem sie gewachsen sind, nämlich die profitable Internet-Werbung, selbst abzuschneiden.

Beide Begriffe haben also gemeinsam, dass sie mit zunehmender Anwendung Gegenmittel fördern bzw. den Druck, sich Gegenmittel zu beschaffen, erhöhen. Was auf der einen Seite Mutationen sind, die Resistenzen gegenüber Antibiotika verleihen, sind auf der anderen Seite Werbeblocker, die Immunität gegenüber Werbeanzeigen schaffen.

Anzeige


1 Kommentar

  1. Nicht nur die Layer Ads
    Auch „blinkende/bewegende“ Werbung lenkt mich beim lesen so stark ab, das ich auch deswegen schon einen Werbeblocker einsetze

    Normale Bilder/texte hingegen kann ich dagegen gut ignorieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.