14. April 2010 · 8 Kommentare · Kategorien: Internet · Tags:

Möchte man seinen Account bei Facebook abschalten, bieten sich dem Nutzer zwei Möglichkeiten. Er kann das Facebook Konto deaktivieren oder unwiderruflich löschen.

Anzeige

  • Konto deaktivieren: Das Facebook-Konto eines Nutzers kann ganz einfach unter Konto -> Kontoeinstellungen -> Konto deaktivieren temporär deaktiviert werden. Hierbei bleiben die Daten jedoch erhalten, das Profil „lebt“ also weiter, ist allerdings inaktiv. Dies für den Fall, dass der Nutzer zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu Facebook zurückkehren möchte.
  • Facebook endgültig den Rücken kehren. Hat der Benutzer den Wunsch, sich für immer von Facebook zu verabschieden, so muss er erst einmal etwas in der Facebook-Hilfe herumsuchen. Ganz auffällig ist der Link zum endgültigen Löschen des Accounts nämlich nicht auf der Seite untergebracht. Achtung! Bei einem Löschen des Accounts gehen alle Informationen unwiderruflich verloren. Man kann sich zwar später neu anmelden, muss sich seine Freundesbasis, seine Informationen, Nachrichten usw. aber neu aufbauen. Hier kann das Konto gelöscht werden: Konto -> Hilfebereich -> Profil -> Kontoeinstellungen -> Ich möchte mein Konto dauerhaft löschen. Hier muss noch auf den Link am Ende des kurzen Textes geklickt und das ganze mit Passwort und Sicherheitscode bestätigt werden. Wichtig: Das Konto wird nicht sofort gelöscht. Das Konto wird für 14 Tage deaktiviert und falls in dieser Zeit keine Wiederaktivierung stattfindet, endgültig gelöscht. Ansonsten bleibt der Account erhalten.

UPDATE: Anscheinend funktioniert das Prozedere nicht bei allen. Bei manchen scheint diese Fehlermeldung aufzutauchen: „Das Entwickler-Konto kann nicht deaktiviert werden.
Dein Konto konnte nicht deaktiviert werden, da du der einzige Entwickler einer Anwendung dieser Plattform bist. Bitte lösche die Anwendung oder weise ihr einen neuen Besitzer zu, bevor du dein Konto deaktivierst.“

Die Lösung zum Problem fand Jakob (siehe Kommentare) heraus:

  1. Ich habe irgendwann einmal die App “fb Entwickler” zu meinem Profil addiert (wie auch immer ich das getan habe.)
  2. Angeblich habe ich mit dieser 2 “Anwendungsentwicklungen” gestartet. Diese habe ich nun nach ca. einer Stunde Suche via “Anwendungseinstellungen” gefunden, beide “Anwendungen” haben simpel meinem Namen getragen.
  3. Diese hab ich nun gelöscht.
  4. Jetzt konnte ich das Profil wieder deaktivieren.

Anzeige


8 Kommentare

  1. mann, ist schon extrem versteckt…

  2. facebook ist eine große Scheiße, da es einem sehr schwer gemacht wird, zu kündigen oder sich löschen zu lassen. Absolut unseriös und gegen jeden Wettbewerb. Man kann schon von Nötigung sprechen – rein, so leicht wie möglich -raus, am besten gar nicht!

  3. Ich habe diese verfluchte Fehlermeldung bekommen:

    Das Entwickler-Konto kann nicht deaktiviert werden.
    Dein Konto konnte nicht deaktiviert werden, da du der einzige Entwickler einer Anwendung dieser Plattform bist. Bitte lösche die Anwendung oder weise ihr einen neuen Besitzer zu, bevor du dein Konto deaktivierst.

    weiss jemand wo ich dieses angebliche Entwicklerkonto finde? ich werd bald völlig wuschig.

  4. Steht ja eh alles dort. Hast du eine Anwendung erstellt? Lösche diese, bzw. ernenne einen anderen zum Chef.

  5. „Steht ja alles dort.“
    Chemisch unpässlicher Zustand? Nur Zustand?
    Anyway.
    Der Dreck mit fb ist z.B. der, dass eben NICHT ersichtlich ist, wo und wann und warum man eine „Anwendung“ erstellt haben sollte.
    Ich habe das gleiche „Problem“ mit meinem Account, der jetzt 4 Wochen lang gemütlich deaktiviert war und jetzt nach einmaligem log in bei neuerlichem Dektivierungsversuch o.a. Meldung ausspuckt.

    „Steht ja alles dort.“
    Wie ein Beamter.

  6. Aber um nicht nur herumzumotzen, anbei nun die Lösung, über welche ich soeben hinsichtlich besagten Problems gestolpert bin:
    1. Ich habe irgendwann einmal die App „fb Entwickler“ zu meinem Profil addiert (wie auch immer ich das getan habe.)
    2. Angeblich habe ich mit dieser 2 „Anwendungsentwicklungen“ gestartet. Diese habe ich nun nach ca. einer Stunde Suche via „Anwendungseinstellungen“ gefunden, beide „Anwendungen“ haben simpel meinem Namen getragen.
    3. Diese hab ich nun gelöscht.
    4. Jetzt konnte ich das Profil wieder deaktivieren.

    5. Eine Stunde Arbeit, die fb nicht zahlt. Ähnlich wie ein beliebiger Staat, der „seine“ Steuern erpresst.

  7. Hallo Jakob!
    Danke für die Lösung des Problems, habs oben angefügt.

  8. Pingback: Was ist Facebook? Und – was kann man damit machen? | picomol.de

  9. Bitte mich aus Facbook löschen!!!!!!

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.